Slideshow Schule 2 Slideshow Jugend und Freizeit 4 Bockspringen

Programmbereich Jugend und Freizeit

Lesefreude wecken - auch außerhalb der Schule

Leseförderung ist nicht nur Aufgabe von Schulen. Gerade die Kinder und Jugendlichen, die weniger gerne lesen, erreicht man eher mit Angeboten außerhalb des Schulunterrichts: in ihrer Freizeit, spielerisch und ohne Noten- und Leistungsdruck. Grundgedanke der Leseförderungsprojekte des Programmbereichs Jugend und Freizeit ist es daher, die Zielgruppe an den Orten anzusprechen, an denen sie sich gerne aufhält und über Themen zu erreichen, für die sie sich bereits begeistern.


Und Kinder und Jugendliche begeistern sich für vieles, finden Lesen auf den ersten Blick jedoch oftmals „uncool“. Leseförderung im außerschulischen Bereich muss daher Wege gehen, die auf den ersten Blick ungewöhnlich scheinen und die das Thema „Lesen“ mit anderen Aktivitäten in Verbindung setzen. Denn die vorhandene Begeisterung für Fußball, Hip Hop und Wrestling kann genutzt werden, um Kinder und Jugendliche auch zum Lesen zu motivieren: So kann das Fußballtraining durch Bücher sogar noch abwechslungsreicher werden. Und wer eigene Rap-Songs schreiben und aufführen will, muss sich mit Sprache beschäftigen. Auch wenn das Sport-Idol gerne liest, dann kann Lesen ja gar nicht so uncool sein. Ist über die Beschäftigung mit einem bestimmten Thema erst einmal eine Anfangsbegeisterung für das Lesen geweckt und der erste Funke übergesprungen, kann dies zu nachhaltiger Lesefreude führen.

28.06.2016

Lesescouts

Schüler engagieren sich für das Lesen

Lesescouts ©Stiftung Lesen
Leselust bei Schülern wecken – das kann in besonderer Weise eine ganz bestimmte Multiplikatorengruppe leisten: andere Schüler, die zu „Lesescouts“ ausgebildet werden und ihre Begeisterung für das Lesen im Rahmen von Bücherpartys und anderen Aktionen weitergeben. Das Projekt nutzt den Peer-Group-Effekt, der Fast-Gleichaltrigen viel Überzeugungskraft bei der Kommunikation unter Kindern und Jugendlichen verleiht.
27.06.2016

Welttag des Buches

"Ich schenk dir eine Geschichte"

Slideshow Welttag 1 ©Stiftung Lesen
Seit 1997 geben die Stiftung Lesen und der cbj-Verlag jedes Jahr zum Welttag des Buches einen neuen Titel der Buch-Reihe "Ich schenk dir eine Geschichte" heraus. Die Bücher werden eigens zu diesem Zweck von bekannten Kinderbuchautoren geschrieben und richten sich inhaltlich an der Lebenswelt der Zielgruppe aus. So begegnen den kleinen Lesern zwischen 9 und 11 Jahren so manch abenteuerliche Begebenheiten, fantastische Welten oder spannend-realistische Geschichten.

Alle Projekte unseres Programmbereichs im Überblick

"Lesen in Bewegung"


Aktion "Lesefreunde"


Beiträge zur Leseförderung in der Jugendarbeit


DB-Vorlesekoffer


Der Bundesweite Vorlesetag

Seite