Jugendliche

Newsletter "Lesespass in der Jugendarbeit"

Ein Newsletter-Service für die außerschulische Bildungsarbeit

Jugendeinrichtungen sind für die Stiftung Lesen wichtige Institutionen für informelle Bildung, deren Bedeutung für die Entwicklung von Jugendlichen, sei es persönlich, sozial oder beruflich, unumstritten ist. Dass in informellen Bildungssettings auch das Lesen eine Rolle spielt, zeigen die vielfältigen Angebote, mit denen in außerschulische Jugendeinrichtungen zum Lesen anregt wird: Sie reichen von niedrig schwelligen Zugängen wie dem Auslegen von Zeitschriften und dem Einrichten von Leseecken über das beiläufige Lesen im Rahmen von alltäglichen Aktionen wie Kochen, Recherchieren, (Computer)Spielen und Musizieren bis hin zu ausgewiesenen Lese- und Literaturprojekten wie kreativen Schreibwerkstätte oder Poetry-Slams.


Im Zentrum all dieser Aktionen steht ein erweiterter Lesebegriff, der einem motivierenden Ansatz verpflichtet ist und ohne den „pädagogischen Zeigefinger“ auskommt. Lesen wird dabei als elementare Kompetenz für Persönlichkeitsentwicklung verstanden, die für eine Alltagsbewältigung und für eine eigene Selbstwirksamkeitserfahrung grundlegend ist. Die aus diesem Grundverständnis entwickelten Leseaktionen orientieren sich an den Lebenswelten der Jugendlichen und gehen von der Perspektive der Zielgruppe aus. Oberste Priorität hat dabei bei den Jugendlichen die Freude am Lesen zu wecken und so die Lesemotivation zu stärken.

Auch die Stiftung Lesen steht für einen breiten Lesebegriff und für die Förderung von Lesespaß und Lesemotivation und sieht deshalb in den Jugendeinrichtungen starke Partner, mit denen sich gemeinsam diese Ziele verfolgen lassen.

Wir möchten Sie als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der offenen Jugendarbeit deshalb mit relevanten Informationen zum Lesen in Jugendeinrichtungen unterstützen und Ihnen eine Plattform zum Austausch bieten. Dafür haben wir einen Newsletter-Service eingerichtet, der Sie mit Ideen für Leseaktionen versorgt und mit Beispielen aus der Praxis zu eigenen Aktivitäten anregen möchte. Vorgestellt werden einfach umsetzbare Buch- und Leseaktionen, Spiele und Projekte sowie empfehlenswerte Bücher und Medien. Zudem kommen Praktiker zu Wort, die von Best-Practice-Beispiele aus ihren Einrichtungen berichten. Ab sofort können sich alle Interessierten für den kostenlosen Newsletter „Lesespaß in der Jugendarbeit“ mit dem Onlineformular registrieren, das Sie unten stehend finden.

Lassen Sie uns gemeinsam Wirklichkeit verändern und Deutschland in ein Leseland verwandeln, in dem jedes Kind und jeder Erwachsene Freude am Lesen besitzt und über die jeweils notwendige Lesekompetenz verfügt, denn beides sind wesentliche Voraussetzungen für Bildung, Beruf und Chancengleichheit!

Anmeldung Newsletter „Lesespaß in der Jugendarbeit“