Vorleseklassiker1

Lese- und Medienempfehlungen

Viel Geschrei um ein geklautes Ei!

Viel Geschrei um ein geklautes Ei! ©Tulipan Verlag

Huhn Henriette weiß sehr genau, was sie kann: einfach perfekte Eier legen! Und so gibt sie auch keine Ruhe, bevor nicht alle anderen Tiere ihr neuestes Produkt gebührend gewürdigt haben. Umso größer ist der Schreck, als eines Tages ein Ei verschwunden ist. Skandal! Verbrecher auf dem Bauernhof! Haltet den Dieb! Die Stimmung ist aufgeheizt – und nach und nach kommt praktisch jeder in den Verdacht der hinterhältige Eierdieb zu sein. Denn ganz ehrlich: Hat man es nicht immer schon gewusst? Es war bestimmt der Fuchs – denn „Wer Hühner stiehlt, klaut auch Eier!“  Nein, der Hase war’s – denn: „Lange Ohren, lange Finger!“ Doch weder bei der Elster, noch beim Waschbär, noch beim Maulwurf oder Schwein bewahrheiten sich die Verdächtigungen. Wer ist denn nun wirklich der Übeltäter?

Die bewegten, sehr komischen Illustrationen liefern hintersinnige Details, ohne überladen zu wirken - und sind das i-Tüpfelchen auf dieser unterhaltsamen, aber durchaus realitätsnahen Bauernhof-Geschichte über das Entstehen von vorgefassten Meinungen, Klischees und Vorurteilen. Hier wird nicht penetrant mit dem pädagogischen Zeigefinger gewedelt, sondern das Ganze kommt spielerisch leicht und trotzdem mit Erkenntnisgewinn daher. Nicht nur für Kinder ab ca. 5 Jahren! Sehr gut auch im Unterricht einsetzbar.


Informationen

Seitenzahl: 36 S.
Autor/Herausgeber: Sabine Lipan/Noelle Smit; ab ca. 5 Jahren
Verlag: Tulipan Verlag
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN: 978-3-86429-111-1
Preis: 14.95 €