Zeitschriftenjury

Die Jury

Die Fachjury, die die eingereichten Magazine überprüft und bewertet, setzt sich interdisziplinär aus Experten der Kindheits- und Jugend-Forschung, Kommunikations- und Medienwissenschaft, Medienpädagogen, Journalisten, Illustratoren und Praktikern aus der Leseförderung zusammen. Ergänzt wird sie von der Zielgruppe selbst, nämlich Kindern und Jugendlichen.

Die Jurymitglieder im Überblick:

  • Christian Behr, Mitglied im Arbeitskreis Pressemarkt Vertrieb des VDZ und Mitglied der Geschäftsleitung bei Egmont Ehapa
  • Judith Drews, Diplom-Designerin, Atelier Flora, Berlin
  • Jun.-Professorin Dr. Sandra Fleischer, Erziehungswissenschaftliche Fakultät/Kindermedienforschung, Universität Erfurt
  • Claudia Herbrecht-Franke, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Lehrerfort- und -weiterbildung (ILF), Sozialpädagogische Abteilung, Mainz
  • Christine Kranz, Referentin für Leseförderung, Stiftung Lesen
  • Ira Kugel, Leiterin dpa-Nachrichten für Kinder
  • Katharina Meier, Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, Stadtbibliothek Alzenau
  • Angela Pape, Leiterin Leseclub LeseZeichen, Kerpen
  • Professor Dr. Uwe Sander, Kindheits- und Jugendforschung
  • Frank Schröder, Mitglied im Arbeitskreis Pressemarkt Vertrieb des VDZ und stellvertretender Vertriebsleiter bei der ZEIT

Christian Behr

Christian Behr ©Christian Behr

Christian Behr, Jahrgang 1967, Wirtschaftsgymnasium und General Management in Hernstein.

Er ist seit 1992 bei Egmont tätig, war Geschäftsführer der Egmont Firmen in Wien und in der Schweiz und nunmehr Vertriebsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung bei Egmont Ehapa Media, Berlin, sowie Mitglied im Arbeitskreis Pressemarkt Vertrieb des VDZ.

„Ich selbst bin schon seit frühen Jahren den Asterix–Bänden verfallen und bin für jede Leselektüre (noch) bekennender haptischer Leser.“

Judith Drews

Judith Drews ©Judith Drews

Judith Drews studierte an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg Illustration und Kommunikationsdesign. Heute arbeitet die vielfach prämierte Illustratorin in dem von ihr gegründeten Atelier Flora in Berlin; ihre Arbeiten erscheinen weltweit. Zu ihren Kunden gehören Scholz & Friends, Beltz & Gelberg, Carlsen, Gruner + Jahr u. a.

Zu den über 20 von ihr bisher erschienenen Büchern zählen z. B. das im Wimmelbuchverlag veröffentlichte „Berlin Wimmelbuch” und die „Anton”-Reihe bei Beltz & Gelberg, zu der auch der Bestseller „Antons ganze Welt” gehört.

Jun.-Prof. Dr. Sandra Fleischer

Jun.-Prof. Sandra Fleischer ©Jun. Prof. Dr. Sandra Fleischer

Jun.-Prof. Dr. Sandra Fleischer wurde 1975 in Leipzig geboren und schloss ihr Magisterstudium der Kommunikations- und Medienwissenschaft und der Anglistik an der Universität Leipzig im Jahr 2000 ab. Ihre Promotion zum Thema „Mediale Beratungsangebote als Orientierungsquellen für Kinder. Ein Beitrag zur Theorie der Orientierungsfunktion des Fernsehens“ legte sie 2007 im gleichen Fachgebiet ab.

Seit 2009 ist sie Juniorprofessorin für Kindermedien an der Universität Erfurt. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten zählen die Medienaneignung und Mediensozialisation von Kindern und Jugendlichen, mediendidaktische Konzepte multimedialer Lernumgebungen und Medienerziehung in Familie und Bildungseinrichtungen. Darüber hinaus engagiert sie sich in diversen Ausschüssen und Vereinen.

Claudia Herbrecht-Franke

Claudia Herbrecht-Franke ©Claudia Herbrecht-Franke

Die Dipl.-Pädagogin ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der sozialpädagogischen Abteilung des ILF-Mainz (Institut für Lehrerfort- und Weiterbildung). Dort arbeitet sie schwerpunktmäßig an der Planung und Umsetzung eines Fortbildungsprogramms für pädagogische Fachkräfte mit. Darüber hinaus übt sie eine Referententätigkeit aus, mit dem Fokus auf sprachlicher Bildung und der Förderung im Vorschulalter.

Christine Kranz

Christine Kranz ©Stiftung Lesen

Christine Kranz, studierte Übersetzerin, ist seit mehr als 20 Jahren Referentin für Leseförderung bei der Stiftung Lesen. Über 15 Jahre betreute sie hier Buchtests in Zusammenarbeit mit einem großen Marktforschungsinstitut. Seit vielen Jahren ist sie für die Leseempfehlungen der Stiftung Lesen verantwortlich und hält jährlich über 50 Seminare und Info-Veranstaltungen für pädagogische und bibliothekarische Fachkräfte, Ehrenamtliche und Eltern zu den Themen Vorlesen, Kinderliteratur und Praxis der Leseförderung. Zu ihren Schwerpunkten gehören genderspezifische und medienübergreifende Leseförderung sowie digitales Lesen.

Ira Kugel

Ira Kugel ©Ira Kugel

Ira Kugel leitet seit Februar 2016 die Redaktion dpa-Nachrichten für Kinder. Sie stammt aus der Nähe von Baden-Baden und ist seit Ende 2005 für die dpa im Einsatz. Bereits während des Studiums (Germanistik mit Schwerpunkt Journalistik sowie Politikwissenschaft) an der Universität Bamberg, das sie 2007 als Diplom-Germanistin abschloss, war sie freiberuflich für die Agentur tätig. Nach dem dpa-Volontariat arbeitete sie 2009/10 zunächst als Redakteurin im dpa-Büro Nürnberg, ehe sie zu den Kindernachrichten nach Berlin wechselte, wo sie zunächst von 2013 bis 2016 die Aufgaben der stellvertretenden Redaktionsleiterin wahrnahm.

„Kinder sind ernstzunehmende Leser: Sie wollen seriöse Informationen - gleichzeitig sollen Unterhaltung und Spaß beim Lesen nicht zu kurz kommen. Das ist es, woran sich Angebote für junge Leser messen lassen müssen.“

Katharina Meier

Katharina Meier ©Katharina Meier

Katharina Meier absolvierte eine Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste bei der Stadtbibliothek Alzenau, wo sie bis heute beschäftigt ist. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind das Lektorat/die Medienauswahl von Jugendbüchern, Jugendzeitschriften, Computerspielen, Nintendo DS-Spielen, Musik-CDs und DVDs. Daneben ist sie für die Pflege der Website und der Facebook-Seite zuständig. Auch die Organisation für den Sommerferien-Leseclub sowie die Klassenführungen für die Sekundarstufe liegen in ihren Händen.

Angela Pape

Angela Pape ©Angela Pape

Angela Pape, Jahrgang 1963, arbeitete viele Jahre als Physiotherapeutin und Erzieherin in einer Behinderteneinrichtung. Eine kaufmännische Ausbildung erweiterte ihr berufliches Spektrum. Durch die Grundschulzeit ihrer Söhne bekam sie Einblick in die Arbeit einer Offenen Ganztagsschule (OGS) und arbeitet seit dieser Zeit in dieser ortsansässigen OGS der Gemeinschaftsgrundschule Kerpen-Türnich. Im November 2014 wurde dort der Leseclub LeseZeichen eröffnet, dessen Leitung sie übernahm. Neben der Organisation des Clubs, liegt auch die inhaltliche Gestaltung in ihren Händen.

 

"Lesen eröffnet neue Welten und beflügelt die Fantasie…

… eine Chance, die jedes Kind erhalten sollte!"

Prof. Dr. Uwe Sander

Prof. Dr. Uwe Sander ©Prof. Dr. Uwe Sander

Prof. Dr. Uwe Sander, geboren 1955, studierte zunächst Lehramt für die Sekundarstufe II an der Universität Bielefeld und anschließend Diplompädagogik. In seiner Dissertation befasste er sich mit dem Thema „Vorstellungswelten und Handlungspläne 13- bis 15jähriger Jungen und Mädchen im biografischen Zusammenhang“. Seine Habilitation schloss er 1996 zum Thema „Kommunikation im Spannungsfeld von Nähe und Distanz. Pädagogische Konsequenzen mediatisierter Beziehungsmuster“ ab.

Seit 2001 ist er Professor für Jugendbildung und Medienpädagogik an der Universität Bielefeld. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählt u. a. die Wirkung von Werbung auf Kinder. So veröffentlichte er z. B. 2007 den Artikel über „Kinder und Werbung. Zwischen Manipulation und Faszination?“.

Frank Schröder

Frank Schröder ©Frank Schröder

Frank Schröder, Jahrgang 1965, studierte Deutsche Sprachwissenschaften und Politische Wissenschaften an der Universität Hannover. Er arbeitet als stellvertretender Vertriebsleiter bei der ZEIT und ist Mitglied im Arbeitskreis Pressemarkt Vertrieb des VDZ – mit einem Faible für medienpolitische, medienwissenschaftliche und medienpädagogische Fragestellungen.