Skoda

Vorlesemobil-Tour mit freundlicher Unterstützung von Škoda

Ein praktisches Leseförderungs-Angebot

Seit Jahren stellt ŠKODA AUTO Deutschland der Stiftung Lesen Fahrzeuge als Vorlesemobile zur Verfügung und übernimmt auf diese Weise gesellschaftliche Verantwortung und unterstützt die Leseförderungsarbeit. Mit diesen Vorlesemobilen besuchen die Referentinnen der Stiftung Lesen landauf und landab Schulen, Weiterbildungseinrichtungen oder Kindertagesstätten, in denen sie Vorlese-Seminare durchführen. Im Gepäck haben Sie immer eine große Menge Bücher, um viele praktische Tipps rund um das Thema Vorlesen vermitteln zu können.


Passend zu diesem langjährigen grundsätzlichen Engagement gehört als praktisches Angebot für Kinder seit fünf Jahren auch die Vorlesemobil-Tour.

„Gerade die Leseförderung von Kindern ist seit Jahren ein wichtiger Bestandteil unseres gesellschaftlichen Engagements. Darum passen die Autorenlesungen, die wir gemeinsam mit der Stiftung Lesen in unseren Autohäusern veranstalten, sehr gut zu unseren Vorstellungen von sozialer Verantwortung. Als einer der führenden Autohersteller von Familien-Fahrzeugen liegen uns die Kinder besonders am Herzen“, erklärt Nikolaus Reichert, Leiter der Unternehmenskommunikation von ŠKODA AUTO Deutschland.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Škoda einen verlässlichen Partner gefunden haben, der unsere Arbeit auf ganz praktische Weise unterstützt: mit Autos, die als Vorlesemobile in ganz Deutschland unterwegs sind und mit der Fortführung unsere Idee, Autorenlesungen für Familien in den Autohäusern der Škoda Partner zu veranstalten“, ergänzt Sabine Uehlein, Geschäftsführerin Programme und Projekte der Stiftung Lesen.

19.11.2010

Pressemitteilung

Škoda schickt ein Vorlesemobil der Stiftung Lesen auf Autoren-Tournée

Vom 26. November bis zum 08. Dezember lesen die Kinder- und Jugendbuchautoren Corinna Harder und  Stefan Gemmel in Škoda-Autohäusern in ganz Deutschland vor

Weiterstadt/Mainz, 20. November 2007 – Was hat eine Automarke mit Leseförderung zu tun? Wenn die Marke „Škoda Auto Deutschland“ heißt, eine ganze Menge: Erst macht der Partner der Stiftung Lesen die Frankfurter Buchmesse mobil und nun schickt der Autohersteller zwei bekannte Kinder- und Jugendbuchautoren auf Vorlesetour durch seine Autohäuser.

Passend zum bundesweiten Vorlesetag am 23.11.2007, den Škoda bereits zum zweiten Mal unterstützt, starten der Autor Stefan Gemmel („Drachengeschichten von Bodo“, „MusiXstories“) und die Schriftstellerin Corinna Harder („Professor Berkley“) in einem Škoda-Vorlesemobil der Stiftung Lesen mit ihrer Vorlesetour. In insgesamt 18 deutschen Škoda-Filialen machen sie Halt und bieten Kindern und ihren Eltern unterhaltende Vorlesestunden in den Autohäusern an.     

„Gerade die Leseförderung von Kindern ist seit Jahren ein wichtiger Bestandteil unseres gesellschaftlichen Engagements. Darum waren wir von der Idee der Stiftung Lesen, Autorenlesungen für Familien in unseren Niederlassungen zu veranstalten, sofort begeistert. Als einer der führenden Autohersteller von Familien-Fahrzeugen liegen uns die Kinder besonders am Herzen“, erklärt Nikolaus Reichert, Leiter der Unternehmenskommunikation von Škoda Auto Deutschland.

Am 26. November 2007 startet die Škoda-Vorlesemobil-Autorentour mit einer Lesung von Corinna Harder in Saarbrücken. Bis zum 31. November 2007 ist sie als Vorleserin u. a. in Karlsruhe, Mengen und Bonn unterwegs. Vom 3. bis zum 7. Dezember 2007 übernimmt dann Stefan Gemmel das Vorlesemobil der Stiftung Lesen und ist u. a. von Delbrück-Westenholz über Torgau und Leipzig bis nach Eisleben und Dresden auf Lesereise. Die genauen Tour-Daten finden Sie im Internet unter: www.skoda-kultur.de  und bei der Stiftung Lesen unter www.stiftunglesen.de in der Rubrik „Vorlesepaten“ / Termine.