McDonald´s

Alltagsintegrierte Anreize machen Lust aufs Lesen

Buchaktion von McDonald’s

Wer nicht richtig lesen kann, hat schlechte Chancen in unserer Gesellschaft, denn Lesen ist der Schlüssel zum Lernen und damit die Grundlage für Chancengleichheit, Erfolg in der Schule und im Beruf. Dennoch ist eine umfassende Lesekompetenz nicht selbstverständlich. Um allen Kindern und Jugendlichen das Lesen näher zu bringen, sind vor allem Zugänge zu lese- und bildungsfernen Bevölkerungsteilen sowie ungewöhnliche Leseanreize notwendig.

06.08.2013

Buchaktion von McDonald’s zum Happy Meal im Herbst 2013

Bücher und Hörbücher sorgen wieder für Lesespass

Plakat Happy Meal Herbst 2013 ©2013 McDonald´s

Nach zwei erfolgreichen Buchaktionen (September 2012 / Mai 2013) startet am 30. August 2013 die dritte Buchaktion. Neu hinzugekommen sind bei der aktuellen Buchaktion auch Hörbücher. Denn Hörbücher können bei Kindern die Lust auf das Lesen wecken: Mit spannenden Themen animieren sie dazu, das Gehörte zu vertiefen, beispielsweise durch Bücher. So können auch weniger leseaffine Kinder zum Lesen motiviert werden.


Mädchen und Jungen können aus insgesamt neun altersgerechten Büchern und drei Hörbücher auswählen. Bei der Auswahl der Lesemedien wurden wieder die unterschiedlichen Lesevorlieben berücksichtigt.


Bei den Publikationen handelt es sich größtenteils um Sonderausgaben acht bekannter Kinder- und Jugendbuchverlage, die von diesen entwickelt und in Deutschland produziert werden. Die Stiftung Lesen unterstützt auch in diesem Jahr die Aktion mit Hinweisen zur Bedeutung des Lesens auf den Buchcovern und Werbematerialien.


Laufzeit der Aktion: 30. August bis 3.Oktober 2013.

Die Hörbücher sowie ein neuer Buchtitel werden ab dem 20. September zur Verfügung stehen.

Insbesondere drei Gründe sprechen für eine Unterstützung und stehen im Einklang mit der Zukunftsvision der Stiftung Lesen:

  • Niedrigschwellige und unerwartete Angebote fördern Aufmerksamkeit und Interesse am Lesen.
  • Attraktive und ungewöhnliche Leseanreize können negative Vorstellungen und Vorbehalte gegenüber dem Lesen abbauen. Diese Verbesserung des Images bildet eine gute und notwendige Voraussetzung für eine bessere Lesemotivation. 
  • Buchbeigaben werden von Eltern sehr häufig positiv wahrgenommen und führen bei vielen zu Veränderungen im Lese-/Erzählverhalten. So kann die Präsenz von Büchern neugierig machen, aktivieren und motivieren, sie in die Hand zu nehmen, durchzublättern, mit ihnen zu spielen usw.

Zu ähnlichen Ergebnissen kommt auch der EU High Level-Report on Literacy. Dieser nennt etwa die schwedische McDonald´s Aktion als beispielhaft für Maßnahmen zur Steigerung von „Visibility and Availability“ des Lesens.

Die Buchtitel

Zwölf Buchtitel werden im Rahmen der Aktion im Hard und Soft Cover sowie zum Teil als Hörbuch als exklusive Sonderausgaben für McDonald’s in Deutschland hergestellt und über die McDonald’s Filialen ausgegeben.

1. Memo: Tiere (7-9 Jahre) 

2. Memo: Erde (7-9 Jahre)

3. Memo: Fakten (7-9 Jahre)

4. Was ist Was: Rund ums Meer (3-6 Jahre)

5. Was ist Was: Orcas (Hörbuch) (3-6 Jahre)

6. Die drei ??? Kids: Die versunkene Stadt (7-9 Jahre)

7. Lauras Stern: Laura kommt in die Schule (Hörbuch) (3-6 Jahre)

8. Die Teufelskicker: Die Teufelskicker Junior (3-6 Jahre)

9. Die Teufelskicker: Der kleine Drache Kokosnuss im Spukschloss (Hörbuch) (3-6 Jahre)

10. Licht an!: Im Dschungel (3-6 Jahre)

11. Conni: Conni in den Bergen (3-6 Jahre)

12. Lola auf geheimer Mission (7-9 Jahre)

Buchtipps gefällig? Wir haben für Sie einige Tipps zusammengestellt.
 

Altersgruppe 3-6

Camilla de la Bedoyere: Von der Raupe zum Schmetterling
Esslinger Verlag, ISBN 978-3-480-23038-9, 20 S., € 8.95

Die kleine Raupe Nimmersatt kennt ja wohl jeder! Aber wie das nun genau funktioniert, wenn aus einem kleinen Ei auf einem Blatt am Ende ein wunderbarer Schmetterling wird, das kann man anhand dieses schönen Sachbilderbuchs erklären. Große Farbfotos und robuste Klappelemente machen das Verwandlungswunder nachvollziehbar, bieten Gesprächsanlässe und eignen sich für die Vorbereitung eines Ausflugs – auf dem dann hoffentlich auch Stadtkinder mal einen echten Schmetterling zu sehen bekommen…

Einfach und gut! Besonders schön lässt sich dieses Papp-Foto-Bilderbuch für Kinder ab ca. 3 Jahren natürlich in Verbindung mit einer Geschichte einsetzen…

Tor Freeman/Seraina Staub: Olivia und das große Geheimnis
Orell Füssli, ISBN 978-3-280-03454-5, 32 S., € 19.95

Was ist das Besondere an einem Geheimnis? Ganz einfach: dass es geheim ist! Allerdings nicht immer – jedenfalls im Fall von Molly. Die verrät das Geheimnis unter dem Siegel der Verschwiegenheit an Olivia. Ist ja wohl selbstverständlich, dass die es niemandem weitererzählt. Und sie hält sich auch dran – jedenfalls fast. Sie erzählt es nicht jedem. Nur Max! Und jetzt hat der ein Geheimnis, an das er den ganzen Tag denken muss: auf dem Weg zum Schwimmbad, in der Umkleidekabine und im Wasser. Wo er auf seinen Freund Paul trifft. Und der darf ja sowieso nichts, aber auch gar nichts weitererzählen. Außer an Bea und Lola. Und Lola ist die beste Freundin von Molly. Was ist das Besondere an besten Freunden? Richtig: Sie erzählen einem alles…

Die witzige Kettengeschichte mit tierisch liebenswerten Helden sensibilisiert schon Kinder ab ca. 4 Jahren für ein wichtiges Thema: Vertrauen! Sehr gut zum Vorlesen, Nachspielen und …Weitererzählen geeignet.

Andreas Hykade: Tom und die Erdbeermaus
Studio Film Bilder, iPad app, AppStore, € 1.79 (Preis zur Zeit der Rezension)

Allen KiKa-Zuschauern dürften sie bekannt sein:  der igelhaarige, bebrillteTom, der praktisch immer nur an ein Erdbeermarmeladebrot mit Honig denkt, die Erdbeermaus, die partout nichts von ihrer reichen Ernte abgeben will, und das Krokodil, das sich vieler Fertigkeiten rühmt und in dieser Folge als international anerkannter Erdbeerquetscher auftritt. Warum? Na, weil Tom es nach zähen Verhandlungen mit der geizigen Erdbeermaus geschafft hat, über Nacht eine ganz eigene Erdbeere wachsen zu lassen. Und was wird daraus jetzt? Richtig: Erdbeermarmelade! Frisch gequetscht und mit einem Tröpfchen Honig vom fleißigen Bienchen gesüßt...

Hier sind Vorleser gefragt - denn die bewegte Bildergeschichte bietet keinen Erzähler. Dafür sind aber im Text zahlreiche Wörter oder Sätze farbig hinterlegt und führen dann per Fingertipp zu typischen Geräuschen oder kleinen Szenen, die die Handlung verbildlichen. "Tom" ist z.B. immer blau hinterlegt und plinkert beim Antippen hör- und sehbar mit den Augen. Wenn er über etwas nachdenkt, erscheint - Plopp! - das Gedachte in einer Denkblase, und kaum wird das stets diensteifrige Krokodil als international anerkannter Honigreicher tituliert, erscheint es wie durch Zauberhand mit Doktorhut und Honigtopf. Und wer schon immer mal wissen wollte, wie man "wunschlos glücklich" in's Bild setzt, wird hier ebenfalls fündig.

Das App-Bilderbuch verbindet  witzig-krakelige Illustrationen, originelle Applikationen und klassisches Vorlesen. Besonders schön: Die spielerischen Zusatzelemente sind hier nicht nur Garnitur, sondern befördern den Fortgang der Handlung und unterstützen das Verständnis. Und dass man Toms Marmeladen-Abenteuer den jüngsten Bilderbuchfans nicht einfach in die Hand drücken kann, ist bestimmt kein Nachteil...

Alex Latimer: Der Löwe & der Hase
Boje Verlag, ISBN 978-3-414-82346-5, 32 S., € 12.99

Für alle, die Grundsätzliches über Löwe und Hase wissen wollen, gibt’s schon vor Beginn der Geschichte die passenden Steckbriefe. So hat z.B. der Hase bei Grips 10 von 10 Punkten. Der Löwe hingegen kommt in 4,1 Sekunden von 0 auf 60 km/h -  und hat einen Gemeinheitsgrad von 9,9 von 10. Was dann auch direkt zur Geschichte führt: Die Tiere haben die fiesen Scherze des Löwen satt! Zum Beispiel, dem Büffel heimlich eine Unterhose anzuziehen oder dem Zebra einen Zettel an den Hintern zu kleben. Das muss aufhören! Also setzt der Pavian einen Aufruf in’s Internet – und etliche Tiere aus aller Welt machen sich auf, dem Löwen die Stirn zu bieten. Natürlich vergebens! Bis eines Tages ein kleiner Hase daher kommt – und den großen Löwen in allen Wettkampf-Disziplinen sozusagen vom Platz fegt…

Witzige, sehr neuzeitliche Hase-und-Igel-Variante mit schrägen Bildern und vielen kleinen Gags und Anspielungen für größere Kinder (und erwachsene Vorleser…). Ein großer Vorlesespaß, ab ca. 5 Jahren

Altersgruppe 7-9

Christine Reuth-Jarraß: Die Tiefsee-Agenten in geheimer Mission
Loewe Verlag (Reihe Leselöwen), ISBN 978-3-7855-7440-9, 58 S., € 7.95

Eigentlich geht Tim ja immer an den Strand um Muscheln und Seesterne zu suchen. Doch an diesem Morgen findet er etwas anderes: eine Kette mit einem schimmernden grünen Kristall. Und mit diesem seltsamen Fund beginnt ein Abenteuer, das Tim in die geheime Kommando-Zentrale der Tiefseeagenten führt. Wenig später beginnt Tims erste und höchst abenteuerliche Mission an Bord eines Mini-Strömungsgleiters: Die Rettung eines Baby-Kraken, der in einem Felsspalt feststeckt und dessen riesenhafte Mutter vor lauter Angst und Stress schon mehrere Seebeben ausgelöst hat...

Ein spannendes Meeresabenteuer mit einem unerschrockenen jungen Helden, großer Schrift, viel Technik und Bildern, wie sie Kinder aus Trickfilmen kennen: Das Rezept dürfte auch bei Lesemuffeln aufgehen - und spricht sicher vor allem Jungs an. Ab ca. 7-8 Jahren

Cornelia Funke: Geheimversteck und Geisterstunde
Loewe Verlag, ISBN 978-3-7855-7679-3, 64 S., € 7.95

Großvaters Erbe stellt Stens Familie vor Probleme. Wohin nur mit all den Büchern? 23 steinschwere Umzugskartons schleppt Papa auf den Dachboden. Anschließend muss er sich erst mal ausruhen – und bekommt deswegen nicht mit, dass Sten schon einen guten Plan hat: Aufeinandergestapelte Bücher und Opas alte Hundedecke eignen sich wunderbar, um eine gemütliche Höhle zu bauen! Da kann Sten dann auch endlich die kleine Holzkiste mit der Aufschrift „Nur für Sten! Unbedingt heimlich öffnen!“ auspacken. Opas Brief macht ihn erst traurig und dann neugierig. Schließlich wusste sein Opa ja, dass Sten eigentlich keine Bücher mag. Für was sollte er sie also brauchen? Als dann allerdings ein pelziges, lispelndes und ungeheuer hungriges kleines Wesen aus der Kiste krabbelt, beginnt ein Abenteuer, das an 1000 und eine Nacht erinnert. Der nimmersatte Bücherfresser kann nämlich all die Geschichten erzählen, die er vorher heißhungrig verputzt hat…

„Der Bücherfresser“ ist einer von fünf Geschichten-Klassikern von Cornelia Funke, die in diesem Sammelband mit großer Schrift und vielen Bildern präsentiert werden. Da geht es um Mutproben, ein Geheimversteck auf dem Speicher, eine Mäuse-Rettungs-Aktion, Gespenster in Gefahr und – um’s Lesen! Zum Selberlesen ab ca. 7-8 Jahren – und zum Vorlesen!

Arnaud Roi/Hélène Rajak: Animalia. Eine Reise zu den Tieren unserer Erde. Das Pop-up-Buch
Knesebeck Verlag, ISBN 978-3-86873-591-8, 18 S., € 24.95

Wer sich auf diese abenteuerliche Bilderbuch-Reise begibt, findet sich in den Lebensräumen der verschiedensten Tiere wieder. Jede Doppelseite entfaltet zahlreiche Tiere - auf Bäumen, versteckt in Sträuchern, im felsigen Bergland, im üppigen Grün des Amazonaswaldes, in der Savanne, der Arktis oder der geheimnisvollen Unterwasserwelt des Korallenriffs. So entstehen dreidimensionale, lebendig wirkende Schaubilder, deren Bewohner in nostalgisch wirkender Schrift benannt werden. Nach dem Zusammenfalten findet man dann kurze Infos zu jedem Tier und seiner natürlichen Umgebung. Und kennt anschließend nicht nur Rothirsch, Wildschwein und Tannenhäher, sondern z.B. auch das Braunkehl-Faultier, das Breitmaulnashorn oder den Polarhasen sozusagen vom Sehen...

Fast fühlt man sich in eine andere Zeit zurückversetzt, in der man in die Faszination alter, prächtig bebilderter Lexika eintauchte. Die beeindruckenden Pop-up-Elemente geben der Vorstellungskraft einen zusätzlichen Kick und werden hoffentlich mit der Sorgfalt behandelt, die diesem besonders schönen Sachbuch gebührt. Zum Betrachten, Vorlesen und Erzählen ab 6, zum Selberlesen ab ca. 8 Jahren

Tiere malen wie die großen Künstler

Dorling Kindersley, ISBN 978-3-8310-2285-4, 80 S., € 9.95

Schon die Ägypter schmückten die Wände der Grabkammern mit Tiergemälden und versahen auch die Bilder ihrer Götter mit Löwen-, Falken-, Krokodils- oder sogar Froschköpfen. Obwohl sie nur fünf Farben verwendeten, strahlen die Bilder bis heute Lebendigkeit aus. Mit Hilfe von Gips, Pastellkreiden, einem Gefrierbeutel, Aluschalen und Pinsel kann man sein eigenes Fresko erschaffen. Oder vielleicht möchte jemand lieber einen Holzschnitt im Stile Albrecht Dürers anfertigen. Der hatte schließlich auch ein Rhinoceros in einen Holzblock geschnitzt, ohne so ein Wesen jemals gesehen zu haben. Natürlich mit einigen künstlerischen Freiheiten -  wie z.B. einem Kragen, der an einer Ritterrüstung erinnert. Wenn man sich dagegen von Franz Marc inspirieren lässt, kommen Wachsmalkreiden und Aquarellfarben zum Einsatz und Farben werden genauso kreativ neu interpretiert wie Formen...

Ein informativ-kreativer Rundgang durch die Welt der Kunst - mit vielen Bildbeispielen, kurzen Sachtexten und Schritt-für-Schritt-Anleitungen für eigene (Kunst-)werke im Stil der großen Meister. Hier wird auf unterhaltsame Art und Weise Wissen vermittelt, die Fantasie angeregt und Lust auf das Selbst-Kreativ-Werden geweckt. Vom genauen Hinschauen mal ganz abgesehen: Beim nächsten Museumsbesuch sehen nicht nur Kinder manches Kunstwerk mit ganz anderen Augen! Ab ca. 8 Jahren

Doreen Cronin: Inspektor Barney. Tatort Hühnerstall
Schneiderbuch, ISBN 978-3-505-13191-2, 144 S., € 9.99

Barney Bartholomäus Wuff hat sieben Jahre als Rettungshund gearbeitet. Und was ist der Dank dafür? Er ist mit seiner Ausbilderin Barbara auf einem stinklangweiligen Bauernhof gelandet, wo eine total durchgedrehte Henne mit heftigem Schnabelgeruch noch das Aufregendste ist, was einem begegnet. Andererseits: Dieses verrückte Huhn sorgt dafür, dass Barney – oder besser: Inspektor Barney – in einen ziemlich verzwickten Küken-Entführungsfall verwickelt wird. Da ein Ermittler, der auf sich hält, mit der Bezahlung in Federn nicht wirklich glücklich ist,  bleibt die Honorarfrage zwar noch offen – aber bei echten Herausforderungen läuft Barney praktisch automatisch zu Hochform auf. Und nimmt die Fährte auf, die zunächst nur auf Schweißfüße, Grillsoße und Blaubeeren hindeutet, dann aber auf den perfiden Plan eines Haus-Bewohners hinweist. Wer sonst könnte in einem Erpresserbrief Drinnen-Wörter wie „Rendez-vous“ oder „Dämmerstunde“ verwenden? In Barney keimt der Verdacht, dass ein sechzehn Kilo schwerer Köter-Fiesling namens „Kalle die Krause“ etwas mit der Erpressung zu tun haben könnte…

Der kleine Hunde-Krimi überzeugt mit betont coolen Detektiv-Sprache, vielen komischen Namen und Handlungsdetails, Spannung und dem lässigsten Tierdetektiv aller Zeiten. Kurze Kapitel, lesefreundliches Layout und witzige Zeichnungen erleichtern den Zugang, auch für Lesemuffel. Und für besonders hartnäckige BücherverschmäherInnen ist „Barney“ auch als lustiges Hörbuch erhältlich. Nicht nur Jungs werden auf eine Fortsetzung hoffen… Ab ca. 8 Jahren

06.05.2013

Buchaktion von McDonald’s zum Happy Meal im Frühjahr 2013

Spannende Bücher bei der neuen Happy Meal Buchaktion

McDonald´s Buchaktion 2013 ©2013 McDonald´s

Aufgrund der hohen Akzeptanz der vergangenen Buchaktion bei den Besuchern des Familienrestaurants wiederholt McDonald’s die Happy Meal Buchaktion in diesem Jahr.  

Ab 10. Mai 2013 wird es für Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren beim Kauf eines Happy Meals insgesamt wieder acht altersgerechte Bücher zur Auswahl geben, die unterschiedliche Lesevorlieben von Jungen und Mädchen berücksichtigen (Auflage rund vier Millionen). Bei den Publikationen handelt es sich um Sonderausgaben sechs bekannter Kinder- und Jugendbuchverlage, die von diesen entwickelt und in Deutschland produziert werden. Die Stiftung Lesen unterstützt auch in diesem Jahr die Aktion mit Hinweisen zur Bedeutung des Lesens auf den Buchcovern und Werbematerialien. (Laufzeit der Aktion: 10. Mai bis 6. Juni 2013.). 


Insbesondere drei Gründe sprechen für eine Unterstützung und stehen im Einklang mit der Zukunftsvision der Stiftung Lesen:

  • Niedrigschwellige und unerwartete Angebote fördern Aufmerksamkeit und Interesse am Lesen. 
  • Attraktive und ungewöhnliche Leseanreize können negative Vorstellungen und Vorbehalte gegenüber dem Lesen abbauen. Diese Verbesserung des Images bildet eine gute und notwendige Voraussetzung für eine bessere Lesemotivation.  
  • Buchbeigaben werden von Eltern sehr häufig positiv wahrgenommen und führen bei vielen zu Veränderungen im Lese-/Erzählverhalten. So kann die Präsenz von Büchern neugierig machen, aktivieren und motivieren, sie in die Hand zu nehmen, durchzublättern, mit ihnen zu spielen usw.

Zu ähnlichen Ergebnissen kommt auch der EU High Level-Report on Literacy. Dieser nennt etwa die schwedische McDonald´s Aktion als beispielhaft für Maßnahmen zur Steigerung von „Visibility and Availability“.

Die Buchtitel

Acht Buchtitel werden im Rahmen der Aktion im Hard und Soft Cover als exklusive Sonderausgaben für McDonald’s in Deutschland gedruckt und über die McDonald’s Filialen ausgegeben.

1. Memo: Weltall (3 D)


2. Memo: Raubtiere (3 D)


3. Memo: Tiere


4. Was ist Was: Baustellen, Fahrzeuge und mehr


5. Die Drei Fragezeichen Kids: Mission Pinguin


6. Sternenschweif: Magische Rettung


7. Lauras Stern: Lauras Ferienabenteuer


8. Die Olchis: Die Olchis aus Schmuddelfing

Buchtipps gefällig? Wir haben für Sie einige Tipps zusammengestellt.

Altersgruppe 3-6

 
Birgit Antoni
Was wir schon über Tiere wissen
Oetinger Verlag
ISBN 978-3-7891-6286-2
32 W., € 12.95


Welches Tier steht meistens auf einem Bein? Schlüpfen außer Küken auch noch andere Tiere aus Eiern? Wer versteckt sich wohl hinter der Klappe mit den lustigen schwarz-weißen Flecken? Und zu wem gehört das spitze Schnäuzchen, das aus dem Laubhaufen lugt? Das sind alles Fragen für kleine Experten, die sich bei Tieren in Haus, Garten und Zoo oder auf dem Bauernhof auskennen. Oder vielleicht noch etwas lernen wollen...
Besonders schön und einfallsreich gestaltetes Tier-(Sach)bilderbuch mit vielen interaktiven Elementen, das Spielspaß, Info- und Erzählanteile perfekt verbindet und jede Menge Gesprächsstoff liefert. Ein rundum gelungenes Vorlesevernügen für alle kleinen Tierfans! Ab ca. 3-4 Jahren


Iris Wewer
Sieben grummelige Grömmels und ein kleines Schwein
Oetinger Verlag
ISBN 978-3-7891-7341-7
32 S., € 12.95


Haarige, große, gefräßige Grömmels mit spitzen Zähnen wirken eigentlich nicht unbedingt einladend. Doch das neugierige kleine Schwein macht es sich trotzdem im Grömmelhaus gemütlich. Gut - da gibt es ein kleines Problem: Der größte aller Grömmels findet das Schweinchen ziemlich Appetit anregend. Aber andererseits mag er es auch, wenn man ihm den Rücken kratzt. Oder seine prächtigen Zähne zählt. Oder ihm sagt, dass man ihn lieb hat! Da schmelzen eben (nicht nur) Grömmels dahin...
Was für ein wunderbares Vorlesebilderbuch! Man kann sich gar nicht entscheiden, ob man den auf den Punkt formulierten Text, die detailverliebten Illustrationen oder die witzigen Ideen (ein Klo mit Pelzbrille!) am schönsten findet. Ab ca. 3-4 Jahren


Lieve Baeten
Das große Buch der kleinen Hexe
Err Verlag
ISBN en978-3-7891-7775-0
150 W., € 14.95


Schon in ihrem allerersten Abenteuer beweist die kleine Hexe Lisbeth, dass Neugier eine ganz wichtige Voraussetzung ist, um die Welt kennen zu lernen. Und in Lisbeths Fall ist das eine magische Welt - mit allem, wovon Kinder träumen. Wer würde nicht gerne in einem Baumhaus leben? Vor allem in einem, das so chaotisch-gemütlich ist und das natürlich auch noch das Zuhause von Lisbeths bester Freundin, der rot-weiß gestreiften Katze, ist. Dort kann man wunderbare Hexengeburtstage und zauberhafte Weihnachten feiern oder für die Hexenschule üben...
Die Bilderbuch- Abenteuer der liebenswerten kleinen Hexe haben schon längst Klassiker-Status. Und liegen nun endlich in einem Sammelband vor, der Vorlesezauber vom Feinsten garantiert. Ab ca. 3-4 Jahren


Daniel Napp
Dr. Brumm geht wandern
Thienemann Verlag
ISBN 978-3-522-43728-8
32 S., € 12.95


Jeden Mittwoch gehen Dr. Brumm und seine Freunde, der Dachs und der Goldfisch Pottwal, wandern (Wie ein Goldfisch wandert, wird hier übrigens nicht verraten). Und Dr. Brumm weiß natürlich ganz genau, worauf es beim Wandern ankommt: auf die richtige Ausrüstung! Als die drei Freunde sich dann allerdings auf der Suche nach dem verlorenen Schaf von Bauer Hackenpiep verirren, erweist sich Dr. Brumms Planung doch als etwas unzureichend. Mal ganz abgesehen davon, dass eine Weltkarte als Wanderführer gewisse Schwächen hat…
Ohne den immer leicht verpeilten, bequemen und unendlich liebenswerten Bären wäre die Bilderbuchlandschaft viel ärmer! Besonders schön: die vielen witzigen Details in den Illustrationen, die Geschichten über den Text hinaus erzählen… Ab ca. 4-5 Jahren


Urte Fiutak
ABC … und Z
Tierischer Buchstabenspaß
Esslinger Verlag
ISBN 978-3-480-22976-5
48 S., € 9.95


„A“ wie … Ameisenbär! Neben dem großen Buchstaben streckt der Ameisenbär seinen spitzen Rüssel ins Bild – und in einem kurzen Text erfährt man, dass er einen beeindruckenden Appetit hat: Jeden Tag verputzt er über 30.000 Insekten! Und so tierisch informativ geht’s auch weiter im Alphabet – über den „E“sel (der übrigens aus gutem Grund so störrisch ist) und den „J“aguar (der nicht mit dem Leoparden verwechselt werden möchte) bis, na klar, zum „Z“ebra (deren Streifen nicht nur beim Löwen zu Sehstörungen führen können…)
Dieses tierische ABC mit schönen, großformatigen Fotos und kurzen Sachtexten lädt zum Vorlesen und ersten Kennenlernen der Buchstaben ein. Ab ca. 5-6 Jahren


Altersgruppe 6-9

 
Angelika Sust
Mein großes Schleich-Tierbuch
Bibliographisches Institut
ISBN 978-3-411-81102-1
95 S., € 16.95


Das beiliegende Schleichtier, ein junger Tiger, macht dieses Sachbuch natürlich zu einem Hingucker. Aber auch ganz pur hat es viel zu bieten. Wo leben die beliebtesten Schleich-Tiere, wie z.B. der Delphin, das Erdmännchen oder der Pinguin? Was fressen sie, wie alt werden sie und welche Größe können sie erreichen? In alphabetischer Reihenfolge wird jedes der Tiere auf einer Seite vorgestellt – mit Fotos, kurzen Sachtexten, einem Steckbrief und spannenden Zusatzinfos. Wusste schon jemand, dass Eisbären unter ihrem weißen Fell eine schwarze Haut haben oder dass die Zähne von Kaninchen nie stumpf werden?
Die Verbindung von Spiel und Buch macht hier durchaus Sinn! Die beliebten Tier-figuren wecken Neugier und die gelungene Gestaltung spricht auch Lesemuffel an. Ab ca. 7-8 Jahren, zum Vorlesen ab 5.


Martin Powell/Eric Doescher,Mike deCarlo, Lee Loughride (Ill.)
Batman - Nebel des Grauens
S. Fischer Verlag
ISBN 978-3-596-85526-1
64 S., € 7.99


Durchatmen ist in Gotham City nicht angesagt! Auch nicht, als der zu Hilfe gerufene Batman den Schurken Scarecrow hinter Schloss und Riegel bringt. Denn der hat noch einen Trumpf im Ärmel: Der schwarze Rauch, der über der Stadt hängt, wird in Verbindung mit Wasser zu tödlich giftigem Nebel werden - und ein Gewitter nähert sich der Stadt. Das ist nicht die einzige Gefahr, der Batman sich stellen muss...
Die neue Superhelden-Reihe wartet mit den legendären Zeichnungen und jeder Menge Action - samt "Wushhhhh", "Ziiing" und "Schepper" auf. Und dem fabelhaften Flattermann und seinen heroischen Abenteuern ist eine Fangemeinde (ab dann?) lesender Jungs zu wünschen! Ab ca. 8 Jahren


Fabian Schiller/Frank Reifenberg
Codewort Risiko
Die goldene Stadt im Dschungel/Kampf im ewigen Eis
Thienemann Verlag
ISBN 978-3-522-18315-4
192 S., € 7.95


Mann, ist das öde! Ständig hängen die Eltern von Ron und Tom in diesen langweiligen Ruinen rum. Doch dann erzählt der merkwürdige Professor Krux etwas von einem verschollenen Maya-Schatz. Und schon am nächsten Morgen brechen die Zwillinge zu einer Urwald-Expedition auf...
Ebenso gefährlich ist der Plan des Inuit-Jungen Nanuk: Er will heimlich auf Robbenjagd gehen - und vielleicht sogar auf einen echten Eisbären treffen! Schließlich muss sich Nanuk seinen Namen, der in der Inuit-Sprache "Jäger" bedeutet, irgendwann verdienen...
Zwei spannende Abenteuergeschichten in einem Band. Mit kurzen Kapiteln, Infokästen, Texträtseln und Suchbildern werden hier auch Lesemuffel motiviert! Ab ca. 8-9 Jahren


Emily Jenkins/Joelle Tourlonias (Ill.)
Der unsichtbare Wink
Carlsen Verlag
ISBN 978-3-551-55593-9
160 S., € 9.90


Eine Ehrenschuld muss man begleichen! Auch, wenn man ein Bandapat ist. Falls irgendjemand noch nie einen Bandapaten gesehen haben sollte: Das ist nicht verwunderlich, denn sie sind unsichtbar. Und so schiebt Hank den ersten Kontakt mit Wink auch auf die eigene blühende Fantasie. Schon bald hat der Bandapat mit dem weichen Fell (fühlen kann man ihn ja!) und dem unstillbaren Appetit auf Kürbis (in der größten Not tut’s auch Broc-coli)allerdings einen festen Platz in Hanks leider gar nicht so unkompliziertem Leben. Und erhält die Möglichkeit, sich bei seinem Lebensretter zu revanchieren…
Ein unsichtbarer Freund, der einem den Rücken stärkt – das Thema spricht viele Kinder an und wird hier fantasie- und liebevoll umgesetzt. Auch als Vorlesebuch wunderbar! Ab ca. 8-9 Jahren


Alle Buchtipps stehen auf der rechten Seite zum Download bereit.

31.08.2012

Buch-Aktion von McDonald’s zum Happy Meal im Sommer 2012

Über vier Millionen Kinderbücher im Rahmen der Happy Meal Aktionsphase

McDonald´s ©2012 McDonald’s Solange der Vorrat reicht! Nur ein Buch in jedem Happy Meal

Ab sofort haben Kinder die Qual der Wahl: Ab dem 31. August gibt McDonald´s Deutschland im Rahmen der aktuellen Happy Meal Aktionsphase (Laufzeit bis Ende September) über vier Millionen Kinderbücher anstelle von Spielzeug als Bestandteil des Happy Meals aus. Jeweils vier Bücher richten sich an drei- bis fünfjährige Kinder sowie an Sechs- bis Neunjährige. Dabei berücksichtigt die Auswahl unterschiedliche Lesevorlieben von Jungen und Mädchen.


Wir wollen diese Chance nutzen, die McDonald‘s für die Leseförderung geöffnet hat und weisen deshalb auf den Buchcovern, Verpackungen, Plakaten und Tisch-Sets auf die Notwendigkeit der Sprach- und Leseförderung hin. Mit dieser Aktion kommen wir unserem Ziel, Deutschland zum Leseland zu machen, einen weiteren Schritt näher.

Warum engagiert sich die Stiftung Lesen? Rund 7,5 Millionen Menschen gelten Deutschland als funktionale Analphabeten, d.h. sie sind nicht fähig, einfache Texte zu verstehen. Fast 19 Prozent aller 15-Jährigen verfügen über unzureichende Schreib- und Lesekompetenzen. Vor dem Hintergrund dieser erschreckenden Zahlen müssen wir für eine erfolgreiche Leseförderung auch Wege gehen, die auf den ersten Blick vielleicht ungewöhnlich erscheinen, um Kinder, Jugendliche und Familien zu erreichen. Die Stiftung Lesen unterstützt daher die McDonald’s Buch-Aktion, denn so kann eine außerordentlich hohe Zahl von Familien für das Lesen begeistert werden. Eine finanzielle Gegenleistung von McDonald‘s in Form einer Spende oder einer anderen finanziellen Zuwendung erfolgt nicht.

Die Buch-Aktion, die McDonald’s zum ersten Mal in Deutschland durchführt, wird bereits seit vielen Jahren erfolgreich in Skandinavien und seit vergangenem Jahr auch in Großbritannien umgesetzt.

Alle Informationen zur Buchaktion von McDonald´s 2013 finden Sie hier: http://www.stiftunglesen.de/buchaktion

Goldene Vorleseregeln


Auch beim Vorlesen ist es sinnvoll, einige einfache Regeln zu beachten, um bei Kindern die Freude am Zuhören und zum selber lesen zu wecken:

  1. Lieblingsbücher sind etwas ganz Wichtiges! Und wenn Kinder immer wieder die gleiche Geschichte hören wollen, sollte man darauf eingehen.
  2. Kinder lieben Rituale! Und das können Eltern gut nutzen, indem sie immer zur gleichen Zeit am gleichen Ort vorlesen. Perfekt: die abendliche Vorlesegeschichte!
  3. Eine Geschichte wird noch viel spannender, wenn man langsam und lebendig vorliest und vielleicht auch einmal die Stimme ein wenig verändert.
  4. Ein Mix aus Vorlesen, Erzählen und Gespräch mit den Kindern macht das Vorlesen lebendig und Kinder können sich aktiv beteiligen
  5. Auch Sachbücher oder ein Mix aus Sachbuch und Geschichte eignen sich sehr gut zum Vorlesen – nicht nur für Jungs!

Buchtipps gefällig? Wir haben für Sie einige Tipps zusammengestellt.

Altersgruppe 3-6

Anna Kemp, Sara Ogilvie (Ill.): Wenn ein lila Nashorn kommt
Gerstenberg Verlag, ISBN: 978-3-8369-5415-0, 32 S., € 12.95

Das Nashorn, das eines Morgens bei Daisy in der Küche auftaucht, ist groß wie ein Omnibus – und lila wie eine Pflaume! Und eigentlich ist es wirklich nicht zu übersehen. Aber was sagen Daisys Eltern, als sie ihnen von dem ungewöhnlichen Gast erzählen will? „Bitte, Daisy! Kannst du nicht sehen, dass wir BESCHÄFTIGT sind?“ Na gut, dann hat Daisy eben allein ihren Spaß mit dem lila Nashorn – beim Wippen, Ringe werfen, Kitzeln und Pizzabacken. Allerdings hat Daisys neuer Freund ein nashorngroßes Problem, das nach einer Weile zartlila Tränen sprudeln lässt: Seine Familie ist ganz woanders! Wie gut, dass Daisy zuhören kann und immer eine Idee auf Lager hat …
Verwandte dieses liebenswerten lila Geschöpfs sind wohl überall zu Hause, wo man Fantasie klein schreibt. Das beste Gegenmittel? Dieses hinreißende Bilderbuch! Für Kinder ab 4 und alle Eltern!

Jane Chapman: Das große Buch vom Mutigsein
Loewe Verlag, ISBN: 978-3-7855-7498-0, 96 S., € 12.95

W-w-wer hat schon Angst im Dunkeln? Filippo Frosch, Hansi Hase, Ibbo Igel und Denni Dachs jedenfalls nicht. Oder doch? Beim Anblick der seltsamen Monster, die die Freunde nacheinander am nächtlichen Teich treffen, können sich jedenfalls Schwimmhäute, Fell und Stacheln sträuben. Bis sich herausstellt, dass die tierischen Angsthasen sich vor ihren eigenen Schatten gefürchtet haben. Auch in der zweiten Geschichte geht es um Monster – allerdings nicht am Teich, sondern unter dem Bett. Oder was soll da sonst diese gruseligen Geräusche von sich geben: „WCHHH, WCHH, GRRR!“?
Drei kleine, sehr ausdrucksstark illus-trierte Bilderbuch-Geschichten über die große Angst. Sowohl für Hasenfüße als auch für unerschrockene Zuhörer ein fantastischer Vorlesespaß! Ab 4 Jahren

Katrin Wiehle: Was macht die Katze in der Nacht?
Verlag Beltz & Gelberg, ISBN: 978-3-407-79453-6, 32 S., € 12.95

Zur besseren Orientierung stellen sich Ludwig und Katze gleich auf den ersten beiden Seiten formvollendet vor. Ludwig geht in den Kindergarten, hasst Spinat, wohnt bei Mama und Papa und – mag Katze! Katze hat weiches Fell, schläft gern, pupst oft und – mag Ludwig!
Eigentlich ideale Voraussetzungen für eine wunderbare Freundschaft! Nur eins ist etwas hinderlich: Katze schläft fast die ganze Zeit! Oder eleganter ausgedrückt: „Katze, das ist keine Frage, ist gern wach – nur nicht am Tage.“ Was sie allerdings in der Nacht so treibt, ist umso spannender. Leider kann Ludwig sie auf dem abenteuerlichen nächtlichen Streifzug nicht begleiten. Der Leser schon …
Ein Katzen-und-Kinder-Traum, perfekt in Reime gebracht und mit viel Sinn fürs Detail bebildert. Ab ca. 3–4 Jahren


Anderson, Judith: Kleine Forscher entdecken: Der Regentropfen
Bibliographisches Institut, ISBN: 978-3-411-07098-5, 32 S., € 8.99

Na schön, die Lehrerin hat es gesagt: „Jeder einzelne Regentropfen ist Teil des Wasserkreislaufs!“ Aber was ist das überhaupt? Das wollen die beiden kleinen Forscher in diesem Mini-Sachbuch selbst rausfinden. Und so beobachten sie, wie der Regen auf die Erde fällt und versickert oder mit anderen Tropfen eine Pfütze bildet und dann in Kanäle oder Bäche fließt. Und die nehmen den Regentropfen dann mit in einen See oder ins Meer. Aber es geht auch andersherum: Das Wasser, in dem man im Urlaub so schön planschen kann, verdunstet und steigt nach oben, wo die Reise von vorne beginnt …
Ein klassisches Thema, umgesetzt in fröhlichen Illustrationen, die die Reise der Wassertropfen für Kinder ab ca. 3 Jahren sehr schön veranschaulichen.

Daniel Napp: Das dicke Buch von Dr. Brumm
Thienemann Verlag, ISBN: 978-3-522-43716-5, 128 S., € 14.95

Tonnerwetter! Bei Dr. Brumm ist mal wieder was los! Den tapsig liebenswerten Bären kann man hier gleich bei drei seiner Abenteuer begleiten. Ob er nun versucht, die Bildstörung seines Fernsehers auf wenig technikorientierte Art und Weise zu beheben, mit dem Kopf im Goldfischglas seines Freundes Pottwal feststeckt oder gar einen Unterwasser¬kampf überstehen muss – Dr. Brumm hat immer die Sympathien auf seiner Seite. Zugabe gefällig? Es gibt auch noch vier chaotisch-komische Minigeschichten – sozusagen in Slapstick-Manier ...

Alle lieben Dr. Brumm! Was vielleicht auch daran liegt, dass die hinreißenden Bilder dem Betrachter immer einen kleinen Vorsprung vor der erzählten Geschichte verschaffen. Zum Tränen lachen, ab ca. 4–5 Jahren


Altersgruppe 6-10

Paul Maar, Miriam Cordes (Ill.): Hannes und die Wut im Bauch
Oetinger Verlag, ISBN: 978-3-7891-1252-2, 48 S., € 7.95

Einen Wutkuchen backen? Auf so eine seltsame Idee können wohl nur Mütter kommen! Aber bei näherer Überlegung weiß Hannes zumindest ganz genau, welche Zutaten er für den Kuchen braucht. Denn die stehen heute alle bereit! Ärger in der Schule, der beste Freund ist bei einem anderen zum Geburtstag eingeladen und dann wird man auf dem Heimweg von einem großen Jungen auch noch blöd angemacht und kriegt die Mütze geklaut. Wenn man das alles gut verrührt und in einen Kuchen packt, kommt sicher etwas ziemlich Gehaltvolles dabei raus. Doch ob es auch hilft?
Kinder ab ca. 7 Jahren können diese schön illustrierte Erstleser- oder Vorlesegeschichte mit Sicherheit nachvollziehen! Und ein ganz persönliches Wutkuchen-Rezept hat hoffentlich jeder auf Lager …


Dagmar Geisler: Wandas erste Schulgeschichten
dtv junior, ISBN: 978-3-423-76052-2, 112 S., € 9.95

Wanda ist jetzt in der zweiten Klasse – und kann schon viel mehr schreiben als nur ihren Namen. Das konnte sie nämlich schon im Kindergarten. Jetzt kann sie alles (be-)schreiben, was sie in der Schule erlebt. Zum Beispiel mit ihrer allerbesten Freundin Katti. Die will eine berühmte Malerin werden, genau wie Wanda. Oder vielleicht Indianerin! So ganz genau kann man das ja jetzt noch nicht sagen – schließlich passiert jeden Tag so viel! Ein Schul-Geburtstags-Fest muss organisiert werden, samt einer Aufführung von „Schneewittchen und die sieben Zwerge“. Und dann müssen Wanda und Katti all den Ärger mit dem frechen Bernie, dem Kuchenbacken und dem vorwitzigen kleinen Hund Wuselmeier in den Griff kriegen …
Ein richtig schönes, kunterbuntes, originell gestaltetes Buch für Leseanfänger ab ca. 7–8 Jahren, das sich auch bestens vorlesen lässt.

Frida Nilsson, Anke Kuhl (Ill.): Hedvig! Das erste Schuljahr
Gerstenberg Verlag, ISBN: 978-3-8369-5369-6, 144 S., € 12.99

Man kann auch noch hinter dem Ende der Welt wohnen! So wie Hedvig. Sie lebt mit ihren Eltern in Ängatorp, einem kleinen roten Haus – weit entfernt vom nächsten Dorf. Man sollte also meinen, dass Hedvigs Leben relativ ereignislos verläuft. Aber weit gefehlt! Erstens geht jetzt die Schule los – und zweitens kann niemandem in Hedvigs Nähe jemals langweilig sein. Ob ihr nun beim Pferdespielen mit ihren neuen Freundinnen Linda und Ellen im wahrsten Sinne des Wortes der Gaul durchgeht, sie Papas scheußlichen Kloßkuchen an ihren neuen Hund Snoopy verfüttert, die Saftflasche des nervigen Rickard aus dem Seifenspender befüllt oder in der Schul¬toi¬lette furchtlos die „Weiße Dame“ beschworen wird …
Hedvigs Abenteuer haben das Zeug zum Klassiker. Und man möchte fast ebenso gerne in Ängatorp leben wie in Bullerbü! Ab ca. 7–8 Jahren und zum Vorlesen.


Elin Lindell: Pia Karlssons schlimmster Sommer
Kosmos Verlag, ISBN: 978-3-440-13065-0, 112 S., € 8.99

Ferien sind toll! Außer für Pia. Denn die soll die Sommerferien bei ihrer Oma verbringen – in einem stinklangweiligen Sommerhaus, mitten im Wald. Und Oma beschränkt sich seit Opas Tod eigentlich aufs Kreuzworträtsellösen und Trübsal blasen. Das wird bestimmt super! Doch dann kommt Pia auf dem gottverlassenen Bahnhof an und wird von Oma abgeholt. Mit dem Motorrad! Und wo fahren sie hin? Zu einem Typen, den Oma über eine Kontaktanzeige kennen gelernt hat. Der Sommer entwickelt sich etwas anders als gedacht …
Ein tolles Buch für 8–9-Jährige – und ihre Großeltern. Mit vielen witzigen Illustrationen, kurzen Kapiteln und einer total abgedrehten abenteuerlichen Feriengeschichte. Herzerwärmend und sehr komisch!

Cornelia Funke: Krötengift und Hexenspucke
Dressler Verlag, ISBN: 978-3-7915-0490-2, 348 S., € 12.95

Lilli macht sich schon ein bisschen Sorgen! Seit einem Monat hat ihre Freundin Rosanna nun diesen Hexentick. Sie liest nur noch Hexenbücher, ihr Zimmer ist mit Hexenbildern tapeziert und ständig trägt sie dieses Hexenkartenspiel mit sich rum. Ihre neueste Idee: ein Hexentanz im Garten. In der Walpurgisnacht! Immerhin kriegen die beiden Mädchen Applaus für ihre Vorstellung und die perfekten Beschwörungsformeln. Nur dass dieses Lob von einer echten Hexe kommt! Und die haben die Freundinnen zwar erfolgreich herbeigerufen – aber wie werden sie sie wieder los? Das erweist sich als ebenso schwierig wie die Lösung für Mottes wahrhaft haariges Problem: Er verwandelt sich nachts in einen Werwolf …

„Zwei wilde kleine Hexen“, „Zottelkralle“ und „Kleiner Werwolf“: drei schaurig-wunderbare Klassiker von Cornelia Funke in einem Band. Sehr schön vorzulesen – zum Selberlesen ab ca. 9 Jahren

Alle Buchtipps und Vorleserregeln stehen auf der rechten Seite zum Download bereit.

Seite