Die Scanner

Die Scanner ©Fischer KJB

„Denkt an unseren Traum! Alles Wissen für alle! Jederzeit! Kostenlos!“ Wir schreiben das Jahr 2035. Der Megakonzern Ultranetz hat nur ein Ziel: eine Welt ohne Papier. Seine Begründung: Jeder hat ein Recht auf kostenlosen Zugang zum Wissen. Rob, der sein Studium wegen der zu hohen Studienkosten abbrechen muss, landet durch seinen besten Freund Jojo bei einem Tochterunternehmen von Ultranetz. Fortan gehört er zu den Buchagenten, die jedes Druckerzeugnis digitalisieren. Die Bücher werden danach vernichtet. Rob hat damit kein Problem und ist fest vom hehren Ideal seiner Arbeit überzeugt. Bis er eines Tages einen alten Mann trifft, der sich nicht so leicht von seinem Buch trennen möchte. Diese Begegnung verändert alles. Immer mehr beginnt Rob das System, dem er so treu gedient hat, zu hinterfragen – und plötzlich ist er Staatsfeind Nummer Eins.

„Die Scanner“ wird man so schnell nicht vergessen. Im Gegenteil – der spannende Science-Fiction-Thriller regt zum Nachdenken und Diskutieren an. Denn die Welt von 2035 weist doch einige Parallelen zum Hier und Jetzt auf. Die erzählten Ereignisse erscheinen im Zeitalter von Big Data und digitalen Multikonzernen auf einmal gar nicht mehr so abwegig. Viele Dialoge und eine einfache Sprache erleichtern auch weniger geübten Lesern den Einstieg in die Geschichte. Zum Glück kommt das Plädoyer für die Macht des geschriebenen Wortes ohne den moralischen Zeigefinger aus. Im Vordergrund stehen die allgegenwärtigen Themen von Kontrolle, Manipulation, Widerstand und Freundschaft.

ab 15 Jahren.


Informationen

Themen: Krimis & Thriller, Science Fiction & Dystopien, Abenteuer
 
Seitenzahl: 192 S.
Altersangabe: ab ca. 15 Jahren
Autor/Herausgeber: Robert M. Sonntag
Verlag: Fischer KJB
Erscheinungsjahr: 2014 (2013)
ISBN: 978-3-596-81154-0
Preis: 7.99 €
Ebook: Ja
Ebook ISBN: 9783104024288
Ebook Preis: 7.99 €