Teenie Leaks

Was wir wirklich denken (wenn wir nichts sagen)

Teenie Leaks ©Ullstein

„Was wir wirklich denken (wenn wir nichts sagen)“ – mit diesem Satz scheint der 15-jährige Paul Bühre das vermeintliche Geheimnis der Pubertät zu lüften. Der Teenager schildert den ganz normalen Pubertätswahnsinn aus seiner Sicht und gewährt somit einen Blick „hinter die Kulissen.“ Von der richtigen Wahl der Unterhose, über soziale Netzwerke und Computerspiele, über Alkohol und Drogen, über Sex und Pornos – es wird kein noch – vielleicht aus Erwachsenen Sicht problematisches und empfindliches – Thema ausgelassen.

Besonders interessant wird es, wenn sich Bühre mit der virtuellen Welt auseinandersetzt. Ruft das Zocken sogenannter Killerspiele in den Köpfen besorgter Eltern oft ein Bild der messihaften Vereinsamung hervor, klärt der 15-jährige auf: „Spiele können sozial sein. Sozialer als Bücher lesen auf jeden Fall.“

Sein Buch deckt nicht nur auf, was es wirklich heißt, ein Teenager von heute zu sein, und trägt somit zu besserem Verständnis bei; es kann auch Ängste und Sorgen nehmen, gerade im Hinblick auf soziale Medien und Computerspiele.

Überschaubare Kapitel, einfache Sprache, Humor und vor allem Offenheit machen das Buch zu einem Allrounder - sowohl im privaten Bereich als auch in der Schule darf gemeinsam gelesen, geschmunzelt und diskutiert werden. Ab ca. 14 Jahren.


Informationen

Themen: Science Fiction & Dystopien, Schwierige Themen, Freundschaft, Erwachsenwerden
 
Seitenzahl: 192 S.
Altersangabe: ab ca. 14 Jahren
Autor/Herausgeber: Paul Bühre
Verlag: Ullstein
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN: 978-3-550-08101-9
Preis: 16.99 €
Ebook: Ja
Ebook ISBN: 9783843711197
Ebook Preis: 8.99 €