Hack's selbst!

Digitales Do it yourself für Mädchen

Hack´s selbst. ©Betz & Gelberg

„Hacker“, sind das nicht Kriminelle, die in fremde Computer von Regierungen und Firmen einbrechen und Daten klauen? Von wegen! Hacken bedeutet zunächst einmal nur, Dinge auseinanderzunehmen, um ihre Funktionsweise zu verstehen und sie anschließend neu zusammenzusetzen. Es geht ums Verbessern, nicht um Datenklau. Hacking muss also auch nicht zwangsläufig etwas mit Computercodes zu tun haben. Denn gehackt werden kann alles: ob die Handschuhe, die touchscreen-tauglich gemacht werden sollen, oder die Katzenklappe, die mittels Funktechnik nur den eigenen Stubentiger hereinlässt.

Das Bastelbuch der anderen Art lädt zum Kreativwerden und Ausprobieren ein. Voraussetzung dafür: jede Menge Neugier. Denn mit Technik lässt sich allerhand selbst gestalten, nach dem Motto: „Wer selbst macht, bestimmt mit.“ Dabei möchten die Autorinnen vor allem eins: junge Frauen für Technik begeistern und Lust am digitalen Experimentieren wecken. Und wer könnte das besser als Frauen aus der IT-Branche selbst?! Die Anleitungen stammen allesamt von Spieleentwicklerinnen, Social-Media-Beraterinnen und Sound-Designerinnen, die nebenbei spannendes Hintergrundwissen über ihre Berufe vermitteln.

Kreative Ideensammlung, die den DIY-Trend mit moderner Technik verbindet und Mädchen zu einem spielerischen Umgang mit Medien einlädt.


Informationen

Seitenzahl: 144 S.
Altersangabe: ab ca. 14 Jahren
Autor/Herausgeber: Chris Köver/Sonja Eismann
Illustrator: Daniela Burger
Verlag: Beltz & Gelberg
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN: 978-3-407-75410-3
Preis: 16.95 €