App: Hut-Affe

Hut-Affe ©Fox & Sheep

Zuallererst: Die Kleinsten sollten eine App ohnehin am besten in Begleitung entdecken! Und damit dürfte es dann kein Problem sein, dass zum Verständnis der Hut-Affen-Abenteuer die kleinen Zwischenfragen zumindest am Anfang vorgelesen werden müssen. Los geht's: "Affe kommt. Kannst du ihm die Tür öffnen?" Einmal getippt und das Display erstrahlt in Haughton-typischen, warmen Knallfarben und präsentiert seine fast geometrisch angeordneten Bildelemente. Man sieht eine Tür, hört ein Klopfgeräusch und vor dem Fenster turnt eine seltsame blau-violette Gestalt mit Hut herum. Das muss ja wohl der Titelheld sein - und den lässt sicher jedes Kind dann auch mittels Berührung der Türklinke herein. Was sich zweifellos sowohl für den Hut-Affen als auch für den kleinen Betrachter lohnt - denn jetzt wird gemeinsam gespielt, geturnt, getanzt, Musik gemacht und Kind und Affe können sogar per SMS kommunizieren: über einen angetippten Smiley freut sich der Held, er schmachtet beim Senden eines Herzchens und ist bei Missfallen bekümmert. Und wer den Zugriff auf das Mikrofon zulässt, der kann sogar mit dem Affen "telefonieren".
Die interaktive Geschichte lebt von den herrlich schrägen Bildern und den Mitmach-Elementen, die - und das ist eher selten - auch Bewegung integrieren! Wer die Printwerke von Chris Haughton liebt, der wird sich über den Verweis zu einem seiner schönsten Bilderbücher freuen, das offenbar auch der Affe zu schätzen weiß. Für alle anderen lohnt es, die entsprechenden Bücher zu entdecken, die in einem geschützten Bereich beworben werden. Auch der Zugang zu weiteren Apps der Entwickler ist mit einer Kindersicherung versehen.

Die Navigation innerhalb der App ist einfach: Man klickt auf den kleinen Pfeil am unteren rechten Bildrand. Auf der Startseite ist zusätzlich eine Szenenübersicht anwählbar. Rückwärts gehen ist ebenfalls möglich. Die kleinen Texte/Fragen können in 14 Sprachen abgerufen werden. Der Affe kommuniziert mit dem Betrachter mit Lauten, die wohl international sind: Piepsen, Seufzen, Kichern, Juchzen. Dazwischen gibt`s kreative Sound-Elemente und Musik.

Fazit: Eine animierte Bildergeschichte mit besonders schönen, ungewöhnlichen Illustrationen und einem Helden, in dem sich Kinder ab ca. 4 Jahren mit ihrer Spiel-, Bewegungs- und Experimentierfreude wiederfinden. Insbesondere die Bewegungsimpulse lassen sich auch gut mit mehreren Kindern umsetzen und wirken dem passiven Konsumieren entgegen. Die relativ geringe Zahl der möglichen Aktionen begrenzt zwar die Nutzungsdauer - aber mit ein bisschen Fantasie können Kinder und Erwachsene sie durch Nach- und Weiterspielen sowie Erzählen problemlos ausbauen.


Informationen

Themen: Tiere, Fantasy, Lustiges
 
Seitenzahl: - S.
Altersangabe: ab ca. 4 Jahren
Autor/Herausgeber: Chris Haughton
Verlag: Fox & Sheep
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: -
Preis: 2.99 €
Verfügbar für folgende Systeme: iOS