Vorleseklassiker1

Mediendatenbank

Henrikes Dachgarten

Henrikes Dachgarten ©Jungbrunnen

Ein eigenwilliges Mädchen, ein Dachdecker mit einem (sehr liebenswerten) Dachschaden, ein flaches Dach auf einem großen Wohnhaus, Pflanzen, die ganz wundersam gedeihen und eine Reihe eigenwilliger Besucher und Unterstützer, vom Kaminkehrer über den Kranlenker bis zum jungen Dachwanderer (den Henrike – „püh! – natürlich keinesfalls beachtet): Mit diesen Zutaten kann man offensichtlich ein zauberhaftes Großstadt-Märchen erzählen! Henrike und ihr großer, mit Blumenkohlohren und einem prächtigen Bauch ausgestatteter Freund Henne schaffen auf dem Dach ein kleines Paradies– mit wunderschönen Rosen, extragroßen Radieschen, Birken, die köstlich klebrigen Saft liefern und allerhand Getier mit allerlei Eigenarten. Und wie das so ist mit Paradiesen: Die Bedrohung ist nicht weit! In diesem Fall in Person von Frau Hux aus dem zweiten Stock, die – zumindest behauptet das Henne - mittels einer Geldzahlung einen Buchstaben in ihrem Namen austauschen durfte (Welchen wohl?) und nun alles daran setzt, die Dach-Idylle zu zerstören...

Hier lässt von fern „Tistou mit den grünen Daumen“ grüßen! Aber die Geschichte von Henrike, Henne und dem Haus in der Krummen Gasse Nummer Sieben hat einen ganz eigenen Charakter: versponnen, märchenhaft, ein wenig nostalgisch und wunderbar vorzulesen! Ob die jungen Leser und Zuhörer die Anspielungen und aktuellen Bezüge, den poetischen Appell zur Bewahrung der Schöpfung, in Gänze verstehen, ist dabei völlig unerheblich. Einfach schön! Ab ca. 9 Jahren


Informationen

Themen: Mensch, Natur, Technik, Fantasy
 
Seitenzahl: 96 S.
Altersangabe: ab ca. 9 Jahren
Autor/Herausgeber: Albert Wendt
Illustrator: Linda Wolfsgruber
Verlag: Jungbrunnen
Erscheinungsjahr: 2018
ISBN: 978-3-7026-5916-5
Preis: 14.00 €