RoundTable2012

Pressemitteilungen

12.07.2017

14. Bundesweiter Vorlesetag am 17. November 2017: Anmeldestart für Deutschlands größtes Vorlesefest!

VLT-Logo passend ©Stiftung Lesen

Deutschland liest vor! Zum 14. Mal laden DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung alle Bürgerinnen und Bürger zum Bundesweiten Vorlesetag ein. Das größte Vorlesefest zwischen der Nordseeküste und den Alpen findet in diesem Jahr am Freitag, 17. November statt. Vorleserinnen und Vorleser können ihre Vorleseaktion ab sofort unter www.vorlesetag.de anmelden. Auf der Website finden Interessierte Tipps, wie sie eine Vorleseaktion am besten organisieren, sowie eine Übersicht der bereits angemeldeten Lesungen. Außerdem können sich Vorleser, die einen Veranstaltungsort suchen, und Einrichtungen, die einen Vorleser benötigen, über die Seite vernetzen. Bei der Veranstaltungsplanung sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Öffentlichkeitswirksame Lesungen an ungewöhnlichen Orten sind ebenso gefragt wie Vorleseaktionen im kleinen Kreis.

15 Minuten tägliche Vorlesezeit für jedes Kind
2016 haben die Initiatoren das Ziel des Bundesweiten Vorlesetags formuliert: 15 Minuten tägliche Vorlesezeit für jedes Kind. Denn Studien zeigen: Kinder und Jugendliche, denen in ihrer frühen Kindheit regelmäßig vorgelesen wurde, entwickeln einen positiven Bezug zum Lesen. Sie greifen später mit mehr Freude zu Büchern, Zeitungen oder E-Books, lesen häufiger und intensiver und haben bessere Chancen auf einen erfolgreichen Bildungsweg. Wie wichtig es ist, schon Kleinkindern im Alter von 0 bis 3 Jahren Geschichten zu erzählen, präsentieren DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung am 24. Oktober, wenn sie gemeinsam die diesjährige Vorlesestudie vorstellen: www.stiftunglesen.de/vorlesestudie

Breites gesellschaftliches Bündnis für das Vorlesen
Auch in diesem Jahr gilt es, mit einem breiten gesellschaftlichen Bündnis und mehr als 100.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die Bedeutung des Vorlesens zu werben. Neben zahlreichen engagierten Menschen in Kitas, Schulen und Bibliotheken lasen 2016 über 1.000 Prominente und Politiker vor, darunter die Bundesminister Dr. Wolfgang Schäuble und Andrea Nahles, die Journalistinnen Gundula Gause, Maybrit Illner, Marietta Slomka und Linda Zervakis sowie die Moderatoren Palina Rojinski, Peter Kloeppel und Sven Voss.