RoundTable2012

Pressemitteilungen

15.03.2012

Schreibwettbewerb „Aufs Papier gebracht!“: Gewinner stehen fest

Stiftung Lesen ©Stiftung Lesen

Die Wahl unter den 241 Einsendungen fiel nicht leicht, doch jetzt hat die Jury entschieden: Die drei Gewinner des Schreibwettbewerbs „Aufs Papier gebracht“ der Stiftung Druck- und Papiertechnik und der Stiftung Lesen stehen fest. Teilnehmen konnten alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 10, die dazu aufgerufen waren, sich kreativ mit dem Thema „Papier“ auseinanderzusetzen. Eingereicht werden konnten Kurzgeschichten, Gedichte, Essays oder andere kreative Textformen. Die 40 besten Beiträge werden zu einer Anthologie zusammengestellt und veröffentlicht.

Die Gewinner der drei Hauptpreise werden außerdem mit ihrer ganzen Klasse am 8. Mai 2012 zur Messe für Druck und Papier, drupa, eingeladen. Dort können sie unter anderem live erleben, wie die Anthologie gedruckt und gebunden wird und sich gleich ihr Exemplar mitnehmen.

Einen Sonderpreis für besonders kreative Umsetzung des Wettbewerb-Themas erhält Ellen von der Seipen aus der 6. Klasse des Fanny-Leicht-Gymnasiums in Stuttgart. Ihre Bildergeschichte „Ein Ticket um die Welt“ lässt die Maus Karla mit Hilfe eines Stücks Papier, das wahlweise als Strandtuch, Schiff, Flugzeug, Zelt, Schlitten, Hut und zu guter Letzt als Briefpapier dient, die Welt entdecken.

Der Hauptpreis in der Sekundarstufe I geht an Benedict Scheer aus der 5. Klasse des St. Raphael-Gymnasiums, Heidelberg. Sein aus nur elf Wörtern bestehendes Gedicht „In der Papiermühle“ ist prägnant und eingängig und ragte sprachlich aus den Wettbewerbsbeiträgen heraus.

In der Sekundarstufe II gewinnt Anna Lena Roth, Schülerin der 9. Klasse des Pelizaeus-Gymnasiums in Paderborn. Mittelpunkt ihrer Kurzgeschichte „Sommernachtshoffnung“ ist eine Papierserviette, auf der ein kleines hässliches Herz gemalt ist – und die eine längst vergangene Liebe retten soll. Die Jury hob in ihrer Bewertung vor allem den gelungenen Aufbau und die sprachlich dichte Erzählweise hervor.

Zur Jury gehören:

  • Monika Büntemeyer, KOLBUS GmbH & Co. KG, Rahden
  • Dr. Bettina Kratz-Ritter, publicus Verlagsbüro, Göttingen
  • Martina Wolff, Fischerverlage, Frankfurt
  • Sabine Uehlein, Stiftung Lesen, Mainz
  • Normann Stricker, Stiftung Lesen, Mainz
  • Dr. Markus Heering, Stiftung Druck- und Papiertechnik, Frankfurt
  • Brigitta Ritter-Lenzing, Stiftung Druck- und Papiertechnik, Frankfurt