Lesescouts

Lesescouts

Schüler engagieren sich für das Lesen

Leselust bei Schülern wecken – das kann in besonderer Weise eine ganz bestimmte Multiplikatorengruppe leisten: andere Schüler, die zu „Lesescouts“ ausgebildet werden und ihre Begeisterung für das Lesen im Rahmen von Bücherpartys und anderen Aktionen weitergeben. Das Projekt nutzt den Peer-Group-Effekt, der Fast-Gleichaltrigen viel Überzeugungskraft bei der Kommunikation unter Kindern und Jugendlichen verleiht.


Entwickelt wurde die Lesescout-Initiative im Jahr 2002 im Rahmen der Kampagne „Leselust in Rheinland-Pfalz“ vom Rheinland-Pfälzischen Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur sowie der Stiftung Lesen.

Mittlerweile haben auch die Kultusministerien in Sachsen, Hessen und Niedersachsen in ihren Bundesländern sowie die Manfred Lautenschläger-Stiftung unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg in Baden-Württemberg in Kooperation mit der Stiftung Lesen eigene Lesescout-Progamme erfolgreich auf den Weg gebracht. Für die Nachhaltigkeit der Lesescout-Netzwerke sorgen regelmäßige Aktionsideen, Leseempfehlungen und Workshops.

03.01.2017

Lesescouts in Baden-Württemberg

Lesescouts teilen ihre Lesebegeisterung

Lesescouts in Baden-Württemberg ©Cornelia Rößler

Wer wüsste besser, was Jugendliche lesen möchten, als Jugendliche selbst? Dieses denkbar einfache und deswegen so erfolgreiche Grundprinzip der "Lesescouts" wird seit dem Jahr 2012 auch in Baden-Württemberg umgesetzt:


Lesescouts teilen ihre Erfahrungen und ihre Lesebegeisterung mit ihren Freunden und Mitschülern in freizeitorientierter Atmosphäre. Mit Bücherpartys, Lesenächten, Vorleseaktionen und vielem mehr zeigen die Jugendlichen Gleichaltrigen und Jüngeren, wie viel Spaß Lesen machen kann und weswegen sich eine Reise in die eigene Phantasie immer lohnt.

Angesprochen sind Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 5, die spezielle Workshops von der Stiftung Lesen erhalten. Das Projekt wird finanziert von der Manfred Lautenschläger-Stiftung und steht unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg.

Von Heidelberg aus eroberten die Lesescouts den Rhein-Neckar-Kreis und seit dem Jahr 2015 schließlich ganz Baden-Württemberg. 

27.06.2016

Lesescouts in Niedersachsen

Ein Projekt des Niedersächsischen Kultusministeriums und der Stiftung Lesen

Lesescouts Niedersachsen ©Stefanie Lindenberg

In den Schuljahren 2012/13 bis 2015/16 wurde das Projekt "Lesescouts in Niedersachsen" mit Unterstützung des Niedersächsischen Kultusministeriums und in Kooperation mit der Akademie für Leseförderung Niedersachsen für besonders leseaffine Jugendliche an weiterführenden Schulen realisiert.


Das Prinzip: Tue das, was du liebst, und begeistere deine Mitschüler und andere Gleichaltrige dafür. In praxisorientierten Workshops haben die angehenden Lesescouts spannende Spiele und neue Jugendbücher kennen gelernt, um anderen, weniger lesebegeisterten Jugendlichen, die eigene Lieblingslektüre näherbringen zu können.

Weitere Informationen finden sich auch hier: http://www.alf-hannover.de/aktionen-und-initiativen/lesescouts

Seite