Zeitschriften

Zeitschriften in die Schulen

Leseförderung und Medienerziehung mit Zeitschriften

Im Rahmen von "Zeitschriften in die Schulen" können sich 3. bis 8. Klassen nach den Osterferien auf aktuellen Lesestoff freuen. Dieser besteht aus altersgerechten Zeitschriftenpaketen für die Klassenstufen 3-4 und 5-8, die im „Zeitschriftenmonat" frei Haus geliefert werden und vielfältige thematische Anknüpfungspunkte bieten. Zusätzlich stehen rechtzeitig zu Beginn des Projektes methodisch-didaktische Unterrichtsmaterialien zum Download auf dieser Seite bereit. 


Zum Hintergrund

Durch ihre Themenvielfalt berücksichtigen Zeitschriften die individuellen Interessen und Bedürfnisse ihrer jungen Leser, spiegeln die Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen wider und üben dadurch eine ganz besondere Faszination aus. Die intensive Auseinandersetzung und die pädagogische Begleitung im Rahmen von „Zeitschriften in die Schulen“ stärken junge Menschen in ihrer Interessen- und Persönlichkeitsentwicklung und befähigen sie zu einem eigenständigen wie auch kritischen Umgang mit verschiedenen Medien.

Seit Beginn im Jahr 2003 haben über vier Millionen Schülerinnen und Schüler an Grundschulen, Förderschulen, Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien und berufsbildenden Schulen von dem Projekt profitiert.

„Zeitschriften in die Schulen" ist ein Projekt der Stiftung Lesen, des Bundesverbands Deutscher Buch-, Zeitungs- und Zeitschriften-Grossisten e.V. und des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger e. V. Schirmherrin des Projektes ist Prof. Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien. 

13.08.2014

Zeitschriften für weiterführende Schulen

Die Zeitschriftenpakete für das Schuljahr 2015/2016 sind vergriffen

Mädchen lesen Zeitschriften ©Fotolia

Eine Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016 ist nicht mehr möglich. Die Anmeldefrist ist am 2. November 2015 abgelaufen. Alle angemeldeten Lehrkräfte wurden bereits von uns benachrichtigt.