Experiment Kinder

„Lesen, Staunen, Forschen – das MINT-Geschichtenset für Kitas"

Ende Juni 2017 startet das neue Projekt „Lesen, Staunen, Forschen – das MINT-Geschichtenset für Kitas“, das die Klaus Tschira Stiftung und die Stiftung Lesen in Zusammenarbeit mit der Forscherstation, Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für naturwissenschaftliche Bildung, umsetzt.

Im Rahmen des Projekts werden in den kommenden drei Jahren sukzessive rund 50.000 Kitas in Deutschland mit hochwertigem Material zu MINT und Literacy-Themen ausgestattet.


Ziel des Angebots ist es, pädagogische Fachkräfte in Kitas für MINT-Themen zu sensibilisieren und mit geeignetem Material das Sprach- und Leseförderangebot in Kitas zu unterstützen: Mit vier Titeln der Lesemaus-Reihe des Carlsen-Verlags zu den Themen Mathematik, Akustik, Farben und Licht kann einerseits der Forscherdrang der Kinder spielerisch gefördert werden, andererseits können die sprachliche Entwicklung und Erweiterung ihres Wortschatzes unterstützt werden. Die Begleitbroschüre des Sets gibt den Kita-Fachkräften weiterführende Impulse zu den MINT-Themen und ergänzt diese durch Bausteine zur Förderung der Sprachkompetenz und leicht anwendbare Praxisbeispiele.

Zusätzlich können die pädagogischen Kita-Fachkräfte ihre MINT-Kenntnisse in Webinaren vertiefen, die im Rahmen des Projekts bis 2019 angeboten werden. Das erste von vier Webinaren liefert ab Winter 2017 praxisnahe und alltagstaugliche Impulse, um mit den Kindern Geschichten und naturwissenschaftliche Phänomene weiterführend zu entdecken.

Der Auftakt des Projekts findet am 26. Juli 2017 in Baden-Württemberg statt, gefolgt von drei weiteren Übergaben in Berlin, Bayern und Nordrhein-Westfalen bis Ende des Jahres. Weitere Pressetermine in den restlichen Bundesländern sowie deren Ausstattung mit den MINT-Geschichtensets folgen bis 2019.

11.12.2017

Projekt „Lesen, Staunen, Forschen“ startet in Berlin: Übergabe des ersten MINT-Geschichtensets an Berliner Kita

Lesen, Staunen, Forschen in Berlin ©Stiftung Lesen / Amin Akhtar

Die Berliner Bildungssenatorin Sandra Scheeres hat gemeinsam mit Beate Spiegel (Geschäftsführerin Klaus Tschira Stiftung), Petra Gürsching (Geschäftsführerin Forscherstation, Klaus Tschira-Kompetenzzentrum für frühe naturwissenschaftliche Bildung) sowie Dr. Jörg F. Maas (Hauptgeschäftsführer Stiftung Lesen) symbolisch das erste Exemplar des MINT-Geschichtensets an die Kita Veteranenstraße in Berlin übergeben.

Die Klaus Tschira Stiftung und die Stiftung Lesen statten in Zusammenarbeit mit der Forscherstation alle rund 2.500 Kindertagesstätten in Berlin mit den Projektmaterialien von „Lesen, Staunen, Forschen – das MINT-Geschichtenset für Kitas“ aus.

„Im Alltag kommen Kinder ständig mit naturwissenschaftlichen Themen in Berührung. Das Geschichtenset bereitet diese Alltagsphänomene altersgerecht auf und regt zum Entdecken an. Die Idee, beispielsweise mit unterschiedlich großen Gefäßen Wasser zu sammeln und abzumessen, ist effektiv und einfach. Dieses spielerische Experiment zum Thema Zahlen begeistert Kinder für Naturwissenschaften und fördert gleichzeitig ihre Sprachkompetenz“, so Senatorin Scheeres.

04.12.2017

Projekt „Lesen, Staunen, Forschen“ startet in Bayern: Übergabe des ersten MINT-Geschichtensets an Münchner Kita

Stellvertretend für Bayerns Familienministerin Emilia Müller hat Stefan John, Ministerialdirigent und Leiter der Abteilung II "Familie und Jugend, Bildung und Erziehung" im bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, gemeinsam mit Petra Gürsching (Geschäftsführerin Forscherstation, Klaus Tschira-Kompetenzzentrum für frühe naturwissenschaftliche Bildung), Mara Knapp (Referentin der Geschäftsführung, Klaus Tschira Stiftung) sowie Sabine Bonewitz (Leiterin Kita und Familie der Stiftung Lesen) symbolisch das erste Exemplar des MINT-Geschichtensets an das Caritas-Kinderhaus Ellen Ammann in München übergeben.


Die Klaus Tschira Stiftung und die Stiftung Lesen statten in Zusammenarbeit mit der Forscherstation alle rund 7.000 Kindertagesstätten in Bayern mit den Projektmaterialien von „Lesen, Staunen, Forschen – das MINT-Geschichtenset für Kitas“ aus.

„Forschen liegt Kindern im Blut – sie wollen ständig wissen, wie etwas funktioniert. Das Geschichtenset regt sie zur spielerischen Beschäftigung mit den Naturwissenschaften an. Da in Zeiten der Digitalisierung die Bedeutung der MINT-Berufe noch zunehmen wird, begrüße ich dieses Projekt sehr“, so Familienministerin Emilia Müller.

24.11.2017

Projektauftakt in Nordrhein-Westfalen: Übergabe von erstem MINT-Geschichtenset im Rahmen von "Lesen, Staunen, Forschen" in Schwerte

Der nordrhein-westfälische Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration Dr. Joachim Stamp hat zusammen mit Beate Spiegel (Geschäftsführerin der Klaus Tschira Stiftung und Forscherstation) und Sabine Uehlein (Geschäftsführerin Programme der Stiftung Lesen) stellvertretend für alle Kitas in NRW das erste Exemplar des MINT-Geschichtensets an die katholische Kindertagesstätte „Don Bosco“ in Schwerte übergeben.

Die Klaus Tschira Stiftung und die Stiftung Lesen haben in Zusammenarbeit mit der Forscherstation alle rund 9.800 Kindertagesstätten in Nordrhein-Westfalen mit den Projektmaterialien von „Lesen, Staunen, Forschen – das MINT-Geschichtenset für Kitas“ ausgestattet.

Im Anschluss an die Übergabe las der Minister eine Passage aus dem Lesemaus-Titel „Paul und Marie spielen Indianer“ vor und führte gemeinsam mit den Kindern das Experiment „Wassermusik“ durch.
„Im Alltag kommen Kinder ständig mit naturwissenschaftlichen Themen in Berührung. Das Geschichtenset bereitet Alltagsphänomene altersgerecht auf und regt zum Entdecken an. Insbesondere spielerische Experimente begeistern Kinder für Naturwissenschaften und fördern zugleich ihre Sprachkompetenz“, betonte Minister Dr. Stamp.

Seite