Grundlagenforschung

Forschungsprojekte

Das Institut für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen initiiert und realisiert eigene Forschungsprojekte und Forschungsvorhaben in Kooperation mit verschiedenen Partnern.

07.09.2018

Junge Menschen lesen – aber anders

Bevölkerungsbefragung zum Weltalphabetisierungstag 2018

Menschen lesen digital und gedruckt ©oriol / fotolia
Eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Stiftung Lesen in Auftrag gegebene repräsentative Befragung des Institutes für Demoskopie Allensbach anlässlich des morgigen Weltalphabetisierungstags 2018 zeigt: Fast 85 Prozent der Erwachsenen in Deutschland halten es für ebenso wichtig oder noch wichtiger als vor 20 Jahren, gut lesen zu können. Die Ergebnisse der Studie zeigen Veränderungen, aber keine Krise des Lesens. Die Herausforderung liegt nicht im medialen Wandel,...
03.09.2018

Vorlesestudie 2018: Fit für Lesen und Lernen

Die Bedeutung von Vorlesen und Erzählen für Grundschulkinder

Vater_Sohn_Vorlesen ©Stiftung Lesen/ Tamara Jung-König
Zentrale Voraussetzung für eine gelingende Lesesozialisation und guten Erfolg beim Lesenlernen ist, dass Eltern ihren Kindern zuhause regelmäßig vorlesen. Ergebnisse der Vorlesestudien 2011 und 2015 zeigen, dass Kinder und Jugendliche, denen in der frühen Kindheit vorgelesen wurde, in vielen Schulfächern bessere Noten erzielen, dass ihnen das Lernen leichter fällt und dass sie lieber zur Schule gehen als Kinder, denen selten oder nie vorgelesen wurde. Ein Schlüssel zu den guten...

Alle Forschungsprojekte im Überblick

Lesen in Deutschland


Lesesozialisation von Kindern in der Familie


REACH - Reaching young adults with low Achievement in literacy


Sensibilisierung von Arbeitnehmern/ innen für das Problem des funktionalen Analphabetismus in Unternehmen


Studie zu Gründen der Nichtnutzung von Bibliotheken vorgestellt

Seite