Albert Uderzo, Bernard-Pierre Molin und René Goscinny

Asterix - Tempus Fugit

Wahre Mythen und falsche Fakten

Dieses vergnügliche Buch präsentiert sich als Faktencheck: So wird die Frage "Ließen sich gallische Häuptlinge auf Schildern tragen?" mit einem Bildzitat aus einem der Asterix-Bände illustriert und beantwortet.

Hier lautet die Antwort „falsch“. Im Anschluss folgt eine kurze Erläuterung: Es handelte sich vielmehr um eine germanische Sitte, welche durch die Franken erst im 4. Jahrhundert nach Christus über den Rhein gelangte.

Ein Zeitstrahl mit wichtigen Ereignissen, Landkarten sowie kurze Kapitel erleichtern die historische Einordnung. Man erfährt zum Beispiel, dass der Karnutenwald nicht nach einem Gewächs, sondern nach einem gallischen Volk benannt wurde. Oder dass die Gallier aus den Kelten hervorgingen, später römische Sitten übernahmen und zuletzt auch Repräsentanten in den Senat entsandten. Abgerundet wird das Büchlein durch einige Zeilen über die zitierten antiken Autoren und ein Glossar.

Spannende und unterhaltsame Lektüre für Asterix-Fans und andere Interessierte mit vielfältigen Anregungen für den Geschichtsunterricht!

Buchcover "Asterix - Tempus Fugit"

© Egmont Comic Collection

Weitere Infos

Alter

6 bis 14 Jahre

geschrieben von

Bernard-Pierre Molin, René Goscinny, Albert Uderzo

übersetzt von

Klaus Jöken

Verlag

Egmont Comic Collection

Erscheinungsjahr

2020

Länge

160 Seiten

ISBN

978-3-7704-4096-2

Preis

15,00 €

Themen

Historisches, Lustiges, Mensch und Gesellschaft

Kategorie

Sachbuch, Comics und Mangas, Reihe