Spielidee: Familie Meier, Geier, Schreier

Wer gehört zusammen? Bei diesem Spiel müssen sich Familienmitglieder finden. Ganz einfach denkt ihr? Die Herausforderung in diesem Spiel liegt  darin, dass zunächst keiner weiß, zu welcher Familie er/sie gehört. Nach dem Startzeichen kann die Suche nach Gemeinsamkeiten der Familienmitglieder beginnen.

Das braucht ihr:

Kärtchen mit den verschiedenen Familienmitgliedern vorbereiten, bunte Kartonkärtchen, Stift, Stempel, einen großen Raum

Und so geht's:

Jede der drei Familien bekommt eine Farbe, also Familie Meier bspw. gelbes Tonpapier, Familie Geier blaues Tonpapier und Familie Schreier rotes Tonpapier. (Um es schwieriger zu gestalten, können statt der farbigen Papiere auch Symbole neben die Personen gemalt werden.) Auf den Kärtchen wird dann, je nach Anzahl der Spieler, jeweils Großvater, Großmutter, Papa, Mama, Sohn, Tochter (, Hund, Katze, usw.) aufgemalt oder aufgedruckt.

Nun ziehen alle Kinder eine Karte und auf ein Kommando müssen sich die Familien zusammenfinden. Doch damit nicht genug: Wie die Bremer Stadtmusikanten müssen sich die Kinder der Reihe nach (s. o.) einander auf den Schoß setzen. Wer als erste Familie komplett ist, gewinnt.

Achtung – Hier wird es laut und wild!

© Adobe Stock

Weitere Infos

Alter

3 bis 6 Jahre

Aufwand

mittel

Gruppengröße

bis zu 10 Kinder

Aktionstyp

Spielen & Bewegen, Basteln & Malen

Themen

Familie & Miteinander, Jahreszeiten & Feste, Lustiges