Marc-Uwe Kling und Astrid Henn

Der Tag, an dem Papa ein heikles Gespräch führen wollte

Echt spannend! Da hat Papa doch glatt die 6-jährige Tiffany und den 12-jährigen Max dazu eingeladen, bei einem “heiklen“ Gespräch dabei zu sein. Das will er mit der 17-jährigen Luisa und ihrem Freund Justin führen. Und zwar vor dem romantischen Wochenende, das Papa und Mama in Wienedig (oder so ähnlich) verbringen wollen. Bei dem Gespräch sind dann auch die Babysitter Oma und Opa dabei und der Nachbar Jens (der die etwas fragwürdige Qualifikation als Dermatologe mitbringt). Das angekündigte heikle Gespräch gestaltet sich dann etwas kompliziert, denn nicht nur Tiffany versteht nicht ganz, was “europälisch-christliche Sexmoral“ mit Tante Ilses Urlaubsliebschaften in den 60er Jahren, Justins Schniedelwutz, der Steckdose im Wohnzimmer und dem Fadenflossen-Kardinalbarsch zu tun hat …

Wer wirklich einmal Tränen lachen will, sollte sich unbedingt diese gnadenlos abdriftende und genial peinliche Familien-Aufklärungsgeschichte gönnen! Die verstehen jüngere Kinder zwar nur bedingt, aber die durchaus alltägliche Ausgangssituation, Luisas sachliche Einwürfe und die herrlich komischen (Aufklärungs)Illustrationen bringen trotzdem einen gewissen Nutzwert mit sich. Und die Größeren dürfen sich - wieder einmal - über Marc-Uwe Klings anarchischen Sprachwitz und sein Gespür für ausufernde Absurdität freuen! 

Buchcover "Der Tag, an dem Papa ein heikles Gespräch führen wollte", Carlsen

© Carlsen

Weitere Infos

Alter

7 bis 12 Jahre

geschrieben von

Marc-Uwe Kling

illustriert von

Astrid Henn

Verlag

Carlsen

Erscheinungsjahr

2021

Länge

72 Seiten

ISBN

978-3-551-51997-9

Preis

12,00 €

Themen

Familie & Miteinander, Freundschaft & Liebe, Lustiges, Mensch und Gesellschaft, Natur & Technik

Kategorie

Roman, Erstlesebuch, Sachbuch

als E-Book erhältlich

ja