Hans-Christian Schmidt und Andreas Német

Eine Wiese für alle

„Stell dir vor, du bist ein Schaf ...“ Ein bisschen Fantasie verlangt diese Vorstellung schon. Aber eigentlich nicht so viel, dass man sich nicht problemlos in eins der vielen Schafe hineinversetzen könnte, die auf der großen, grünen Wiese am Rand einer Steilküste weiden und ein recht beschauliches Dasein fristen - gut geschützt vor Wölfen und der großen Flut. Allerdings nicht vor Überraschungen wie der  Ankunft eines erschöpft wirkenden Schafs mit etwas dunklerem Fell, das eines Tages vor der Küste auftaucht und um Hilfe bittet. Doch sollen die Schafe dem Neuankömmling wirklich mehr anbieten als einen Eimer, um sein vollgelaufenes Boot leer zu schöpfen? Reicht das Gras wirklich noch für alle, wenn sie das fremde Schaf auf die eigene Weide lassen? Und ist es nicht etwa gar in Wirklichkeit ein Wolf im Schafspelz, der hier um Aufnahme bittet? Da muss man seine Fantasie vielleicht doch mal bemühen, die Augen schließen oder auf eine pechschwarze Buchseite blicken - und nachdenken ...

Hier wird Kindern ein komplexes und kontrovers diskutiertes Thema auf sehr bildhafte Weise nahe gebracht - und den Großen ein Spiegel vorgehalten. Wie kann eine solche Geschichte enden? Und was hat sie eigentlich mit jedem von uns zu tun? Das können die Betrachter und Zuhörer, die hier direkt angesprochen werden, selber entscheiden. Der Gewinn, den das Buch erzielt, wird komplett gespendet: an Menschen und Einrichtungen, die sich um Geflüchtete kümmern.

Buchcover "Eine Wiese für alle", Klett Kinderbuch

© Klett Kinderbuch

Weitere Infos

Alter

4 bis 6 Jahre

geschrieben von

Hans-Christian Schmidt

illustriert von

Andreas Német

Verlag

Klett Kinderbuch

Erscheinungsjahr

2020

Länge

40 Seiten

ISBN

978-3-95470-242-8

Preis

14,00 €

Themen

Mensch und Gesellschaft, Tiere

Kategorie

Bilderbuch