Sarah Sheppard

Entdeckerinnen und Abenteurer

Das Leben ist manchmal lebensgefährlich! Schon Erich Kästner hat das erkannt. Und viele der wagemutigen Frauen und Männer, deren besondere Leistungen, Forschungen und Expeditionen in diesem schön gestalteten Sach(bilder)buch vorgestellt werden, haben ihr Leben riskiert (und nicht selten verloren), um ihre Visionen wahr werden zu lassen. Einige Namen - wie Christoph Kolumbus, Charles Darwin oder auch Reinhold Messner - werden zumindest vielen Erwachsenen bekannt sein. Aber wer weiß etwas über die Rekord-Taucherin Natalia Molchanova, die Näherin Ada Blackjack, die ein Expeditionsteam auf eine eisige Insel begleitete und dort ganz allein zwei Jahre überlebte, oder John Hanning Speke, der die Quelle des Nil entdeckte? Ihnen allen wird hier in ganz kurzen Texten mit vielen Illustrationen ein Denkmal gesetzt.


Erfolgreiche und (tragisch) erfolglose Abenteurerinnen und Abenteuer werden hier rund um die Welt - von der Arktis über den Mount Everest bis zum Mond - auf ihrem gefährlichen Weg begleitet. Informativ, spannend und vielleicht auch inspirierend. Es muss ja nicht gleich ein Ballonflug über den Nordpol sein ...

Buchcover "Entdeckerinnen und Abenteurer

© Klett Kinderbuch

Weitere Infos

Alter

8 bis 12 Jahre

geschrieben von

Sarah Sheppard

übersetzt von

Jana Hemer

Verlag

Klett Kinderbuch

Erscheinungsjahr

2019

Länge

40 Seiten

ISBN

978-3-95470-196-4

Preis

15,00 €

Themen

Historisches, Mensch und Gesellschaft, Natur & Technik

Kategorie

Sachbuch