Geräusche sichtbar machen

Um den Gehörsinn zu schärfen, kann man ein Dosentelefon basteln... Aber ganz offensichtlich wird es dann, wenn Geräusche nicht nur gehört, sondern auch gesehen werden können. 

Das braucht ihr:

  • eine Schüssel
  • Transparentpapier
  • ein großes Küchengummi
  • Salz 
  • etwas zum Lärm machen wie ein Backblech und Holzlöffel

Und so geht's:

Das Transparentpapier wird mit dem Küchengummi über die Schüssel gespannt. Jetzt streut ihr die Salzkörner oben drauf und macht ordentlich Lärm!

Einfach mal ausprobieren: Je nach Lautstärke tanzen die Körner unterschiedlich hoch. Das liegt an der Intensität der entstehenden Schallwellen.

Schon gewusst? Fledermäuse orientieren sich in der Dunkelheit anhand von Schallwellen. Das ist doch ein wunderbarer Anlass, mehr dazu zu erfahren... vielleicht mit einem Sachbuch?

Aktionsidee "Geräusche sichtbar machen"

© Stiftung Lesen

Weitere Infos

Alter

3 bis 10 Jahre

Aufwand

gering

Gruppengröße

bis zu 10 Kinder

Aktionstyp

Ausprobieren & Experimentieren

Themen

Mensch und Gesellschaft, Natur & Technik