Martin Fuchs und Hildegard Müller

Nein heißt Nein, sagt die Maus

Eigentlich ist das ja ein Tag, wie die kleine Maus ihn liebt: mit Sonnenschein, blauem Himmel und einer leichten Frühlingsbrise, die über das Feld weht. Perfekt! Wenn, ja wenn ... da nicht plötzlich der Fuchs vor ihr stehen würde. Und auf dessen Fragen fällt der kleinen Maus eigentlich nur eine Antwort ein: „NEIN!“ Nein, sie findet den Tag - mit Fuchs - nicht schön, nein, sie will nicht mit ihm spielen, nein, sie will ihn nicht auf den Arm nehmen (blöde Frage!). Doch allmählich setzt sich - trotz ihrer Angst und all den schrecklichen Gedanken in ihrem Mäusekopf - eine ganz, ganz große Erkenntnis durch. Und die sagt sie dem Fuchs doch tatsächlich mitten ins Gesicht…

Angst und Mut: ein klassisches Thema im Bilderbuch, das hier originell umgesetzt und vor allem einfach großartig bebildert wird. Der Fokus auf Mimik und Gestik der Akteure vermittelt die Geschichte zur Not auch ohne Worte. Von Vorleser/innen verlangen die Mäusegedanken und der Dialog der ungleichen Hauptfiguren zwar ein bisschen Geschick - die einfallsreiche Typographie liefert aber reichlich Hilfestellung. Und schon wird aus dem Treffen von Fuchs und Maus ein kleines Vorlesetheater vom Feinsten!

Buchcover "Nein heißt Nein, sagt die Maus", Annette Betz

© Annette Betz

Weitere Infos

Alter

5 bis 7 Jahre

geschrieben von

Martin Fuchs

illustriert von

Hildegard Müller

Verlag

Annette Betz

Erscheinungsjahr

2020

Länge

32 Seiten

ISBN

978-3-219-11806-3

Preis

14,95 €

Themen

Mensch und Gesellschaft, Tiere, Familie & Miteinander

Kategorie

Bilderbuch