Pavla Hanácková

Warum Pinguine nicht frieren

Außergewöhnliche Lebenskünstler in der Natur

Zu Hause ist es am schönsten? Diese sprichwörtliche Weisheit gilt auf jeden Fall für die allermeisten Tiere! Denn die Bewohner bestimmter Lebensräume sind in der Regel perfekt an deren besondere Bedingungen angepasst. In der trockenen, heißen Wüste kommt es z.B. darauf an, lange ohne Wasser auskommen zu können oder am besten gleich so wenig Hitze wie möglich aufzunehmen. Dass das z.B. mit großen Ohren funktioniert, dürften wohl die wenigsten wissen. Genauso wie wohl viele darüber staunen werden, dass das Yak, ein Bergbewohner, gar nicht in tieferen Regionen leben könnte, ohne krank zu werden. Oder dass es in der geheimnisvollen Tiefe des Meeres Wesen wie den Tiefseeteufel gibt, die ihre Beute auf besonders raffinierte und an die Dunkelheit angepasste Weise anlocken: mit einem Leuchtorgan, das wie eine Lampe aussieht ...


Klar gegliedert, mit kurzen, leicht verständlichen Infotexten und vielen farbenfrohen Illustrationen: Dieses Sachbuch der besonderen Art stellt verschiedene Lebensräume und ihre spannenden Bewohner auf unterhaltsame Weise vor - und eignet sich bestens für kleine Vorleseaktionen mit anschließenden Gesprächen und weiterführenden Recherchen zu einer Fülle von Themen.

Buchcover "Warum Pinguine nicht frieren"

© Loewe

Weitere Infos

Alter

6 bis 8 Jahre

geschrieben von

Pavla Hanácková

illustriert von

Linh Dao

übersetzt von

Bea Reiter

Verlag

Loewe

Erscheinungsjahr

2019

Länge

36 Seiten

ISBN

978-3-7432-0048-7

Preis

12,95 €

Themen

Lustiges, Natur & Technik, Tiere

Kategorie

Sachbuch, Bilderbuch