Melanie Raabe

Autorin

„Bücher sind magische Gebilde. Es fasziniert mich immer wieder aufs Neue, dass da erst einmal nichts ist als schwarze Zeichen auf weißem Grund – doch diese Zeichen können machen, dass wir lachen oder weinen, dass wir eine Zeitreise unternehmen, dass wir uns verlieben, dass wir etwas lernen oder eine andere Position besser verstehen.

Heute schreibe ich selbst Bücher. Doch alles begann mit dem Lesen. Genauer gesagt mit den Märchen und Geschichten, die mir meine Eltern und Großeltern vorgelesen haben. Ich habe mich so schon sehr früh in die Welt der Bücher verliebt und war – noch bevor ich selbst lesen konnte – ein absoluter Bücherwurm. Meine Liebe zur Literatur ist seither nur gewachsen.

Dass mir jederzeit Bücher zur Verfügung standen und dass mir stets vorgelesen wurde, empfinde ich als ein großes Glück. Das Lesen schult nicht nur unser Denken und unsere Kreativität, sondern auch unser Fühlen. Bücher können nicht nur Wissen vermitteln und Geschichten erzählen – sie lehren uns auch Empathie.

Ich wünsche jedem dieses Geschenk, das mir zuteil wurde. Mein Leben wäre ohne das Lesen um so vieles ärmer.“