Eine Erfolgsgeschichte: VRM Stiftung und die Stiftung Lesen bringen Kinder zum Lesen

Mit der starken Unterstützung der VRM-Mediengruppe kann die Stiftung Lesen mittlerweile 32 Leseclubs im Rhein-Main-Gebiet unterhalten

© Alexander Sell

In gemütlicher Atmosphäre mit Freunden Bücher lesen, Geschichten lauschen, gemeinsam Spiele spielen. Diese und weitere kreative Möglichkeiten bietet der Leseclub der Grundschule Leibnizschule in Mainz ihren Schülerinnen und Schülern bereits seit dem 01.12.2016. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche für das Abenteuer Lesen zu gewinnen und mit dieser Schlüsselkompetenz den Zugang zu einem gelungenen Bildungsweg zu öffnen.

Möglich wurde die Einrichtung und Erhaltung des Leseclubs der Mainzer Grundschule durch die tatkräftige Unterstützung der VRM Stiftung, die im Rhein-Main-Gebiet bereits 32 Leseclubs finanziert. Durch das wichtige Engagement der VRM-Mediengruppe wurden die Räumlichkeiten der Grundschule mit speziellen Leseclub-Möbeln ausgestattet. Daneben konnten altersgerechte Bücher, Medien und Materialien angeschafft werden. Zudem erhalten die Leseclubbetreuer Unterstützung in Form regelmäßiger Weiterbildungsangebote.

Ein erfolgreiches Konzept, wie Dr. Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen zusammenfasst: „Unsere Erfahrung zeigt, dass Leseclubs eine positive Lernumgebung bieten und die regelmäßigen Angebote rund ums Lesen und die Mediennutzung die Lesemotivation der Kinder langfristig steigern. Das umfassende Weiterbildungsprogramm trägt entscheidend zum erfolgreichen Aufbau und einer nachhaltigen Weiterentwicklung der Leseclubs bei. Wir danken der VRM Stiftung für die langjährige Unterstützung und freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit.“

„Wir wollen Kindern beim Lesen lernen unterstützen und ihnen vermitteln, dass Lernen Freude machen kann. Denn Lesen ist die Basis für schulischen und beruflichen Erfolg, für soziale Teilhabe, Integration und somit für ein eigenständiges Leben“, sagt Geschäftsführer der VRM-Mediengruppe, Joachim Liebler. „Es ist uns ein besonderes Anliegen, mit den Leseclubs einen kreativen und nachhaltigen Bildungsort zu ermöglichen, der unabhängig von sozialer und kultureller Herkunft die schulische Ausbildung ergänzt.“

Die Leseclubs sind eine bundesweite Initiative der Stiftung Lesen. Das Konzept unter dem Motto „Mit Freu(n)den lesen“ hat sich zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt: Mittlerweile besuchen über 19.500 Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren regelmäßig die rund 600 Leseclubs, die die Stiftung Lesen mit lokalen Bündnispartnern bisher in allen Bundesländern eingerichtet hat.

„Die Stiftung Lesen leistet mit ihrem Leseclub-Konzept einen wichtigen Beitrag für die Bildungsgerechtigkeit. Die Leseclubs sind ein echter Gewinn für die teilnehmenden Schulen“, erklärt Dr. Eckart Lensch, Beigeordneter und Schuldezernent der Landeshauptstadt Mainz. „Die Leseclubs bieten Kindern einen geschützten Raum, in dem sie sich gegenseitig unterstützen und sich zum regelmäßigen Lesen motivieren können. So eröffnen sie niedrigschwellige Zugänge zur Basiskompetenz Lesen und erreichen auch Kinder aus bildungsbenachteiligten Verhältnissen.“

Kontakt

Allegra Thomsen-Weiße

PR-Managerin

Tel.: 06131 288 90-79

allegra.thomsen-weisse@stiftunglesen.de

Partner