Gemeinsam leichter lesen lernen - Leseclub an Grundschule in Ludwigsburg eröffnet

Die Stiftung Lesen richtet gemeinsam mit der Porsche AG neuen Leseclub für Grundschulkinder ein / Sportwagenhersteller fördert bereits 15 Leseclubs im Raum Stuttgart und Leipzig

© Porsche AG

In gemütlicher Atmosphäre mit Freundinnen und Freunden Bücher lesen, Geschichten lauschen, gemeinsam Spiele spielen. Diese Möglichkeit bietet der Leseclub der Oststadtschule in Ludwigsburg ihren Schülerinnen und Schülern. Möglich wurde dies mit der Unterstützung der Porsche AG, die im Raum Stuttgart und Leipzig bereits 15 Leseclubs finanziert. Durch das Engagement des Sportwagenherstellers erhält die Grundschule nun über einen Zeitraum von drei Jahren ein umfangreiches Medien- und Fortbildungspaket sowie spezielle Möbel für die Ausstattung des Leseclubs von der Stiftung Lesen.

Eröffnungsfeierlichkeiten mit Richy Müller
Anlässlich der heutigen Eröffnungsfeier mit einem kleinen Rahmenprogramm der Leseclub-Kinder ließen es sich Schauspieler und Porsche-Markenbotschafter Richy Müller, Lena Gerock, Förderprojekte der Porsche AG, und Sabine Uehlein, Geschäftsführerin Programme bei der Stiftung Lesen, nicht nehmen, den Kindern gemeinsam vorzulesen.

Der Oststadtschule-Leseclub wurde bereits im April 2021 gegründet, pandemiebedingt wurde die Eröffnungsfeier heute nachgeholt. Im ersten Halbjahr konnten bereits 20 Kinder regelmäßig die neuen Angebote von Vorlesezeiten nach dem Mittagessen bis hin zu betreuten Spielmöglichkeiten nutzen. Betreut wird der Leseclub durch Studierende, Senior/-innen und pensionierten Lehrkräften. Eine Umfrage unter den Schüler/-innen offenbarte den Wunsch der Kinder nach freier Lesezeit. Ebenso ist geplant, dass Viertklässler/-innen so geschult werden, dass auch sie Angebote wie Vorlesen oder Ausleihzeiten des Leseclubs mit unterstützen und durchführen können, um die Selbstwirksamkeit der Kinder zu fördern.

Verónica Sapena-Mas, Leiterin Förderprojekte der Porsche AG: „Lesen ist der Schlüssel zur Welt“
„Lesen ist der Schlüssel, der uns das Tor zu Welt öffnet und die Basis für ein selbstbestimmtes Leben. Es ist uns ein besonderes Anliegen, Kindern die Freude und die Bedeutung des Lesens zu vermitteln, unabhängig von ihrer sozialen Herkunft und ihren schulischen Voraussetzungen. Die Leseclubs der Stiftung Lesen leisten einen wichtigen und nachhaltigen Beitrag für Bildungsgerechtigkeit. Wir freuen uns, mit dem Leseclub an der Oststadtschule einen weiteren nachhaltigen Bildungsort ermöglichen zu können.“

Sabine Uehlein, Geschäftsführerin Programme der Stiftung Lesen: „Leseclubs als Investition in die Zukunft“
„Wir möchten die Begeisterung der Kinder fürs Lesen wecken und ihre Bildungschancen verbessern. Nur wer lesen kann, hat Chancen auf schulische und berufliche Teilhabe. Der Erfolg der Leseclubs basiert neben der Ausstattung vor allem auf unseren Fortbildungsangeboten für die Leseclubbetreuenden. Wir sind der Porsche AG dankbar für die langjährige Unterstützung und freuen uns auf die Umsetzung weiterer Leseclub-Projekte.“

Die Leseclubs sind eine bundesweite Initiative der Stiftung Lesen. Das Konzept steht unter dem Motto „Mit Freu(n)den lesen“ und hat sich zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt: Mittlerweile besuchen über 20.000 Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren regelmäßig die rund 620 Leseclubs, die die Stiftung Lesen bisher

in allen Bundesländern eingerichtet hat. Neben einer umfangreichen Medienausstattung erhalten die Leseclub-Betreuerinnen und -Betreuer ein umfassendes Weiterbildungsprogramm. Diese tragen entscheidend zum erfolgreichen Aufbau und einer nachhaltigen Weiterentwicklung der Leseclubs bei, die auf der engagierten Arbeit von deutschlandweit über 1.000 Betreuenden basieren. Die Betreuerinnen und Betreuer lassen sich jede Woche spannende Aktivitäten einfallen, um bei den Kindern die Freude am Lesen freizeitorientiert und fernab vom Notendruck zu wecken. So werden auch Kinder erreicht, die aus bildungsbenachteiligten Verhältnissen kommen und bisher noch nicht den Zugang zum Lesen gefunden haben. Die Leseclubs machen sich auch den sogenannten „Peer-Group-Effekt“ zunutze, da sie Kindern Raum bieten, sich gegenseitig zu unterstützen und zum regelmäßigen Lesen zu motivieren.

 

Bildunterschrift: Sabine Uehlein, Stiftung Lesen, Richy Müller, Schauspieler, und Lena Gerock, Porsche AG, freuen sich gemeinsam mit den Schulkindern über den neuen Leseclub an ihrer Schule. Photocredit: Porsche AG

Hier können Sie sich die PM herunterladen

Hier können Sie sich das Foto herunterladen

Kontakt

Allegra Thomsen-Weiße

PR-Managerin

Tel.: 06131 288 90-79

allegra.thomsen-weisse@stiftunglesen.de

Partner