Ein Körperteil ist tabu

Als Kleinkind entdecken wir unseren Körper - die Beweglichkeit der Finger, Arme und Beine. Wir erweitern im Laufe der Jahre immer mehr unseren Bewegungsradius. Ganz selbstverständlich bewegen wir unsere Gliedmaßen und trauen uns zum Beispiel waghalsige Klettertouren. Auch mit dem Löffel Suppe oder einen Obstbrei löffeln, Brot in feine Scheiben schneiden - dies ist alles kein Problem für uns. Wir denken nicht darüber nach, wie gut unser Körper täglich funktioniert. Wie ist es, wenn man eine Körperfunktion nicht nutzen kann? 

Das braucht ihr:
euren Körper, ein Tuch, andere Kinder, die euch begleiten, einen sicheren Raum, Materialien, an denen ihr euch nicht verletzten könnt

Und so geht's:
Probiert es aus, wenn ein Körperteil ausfällt. Ein Kind lässt sich mit verbundenen Augen von einem anderen Kind durch die Räume führen. Die Kinder versuchen, sich ohne Sprache zu verständigen. Die Hände dürfen nicht zum Essen genutzt werden, die rechte Hand darf für einige Zeit nicht zum Einsatz kommen…. Bereits bei der Anweisung den Daumen nicht zu benutzen, werden die Kinder bemerken, wie wichtig jedes kleinste Körperteil für uns ist und das Bewusstsein für den Körper wird gestärkt.

 

© Alina Blumber/Pexels.com

Weitere Infos

Alter

3 bis 6 Jahre

Aufwand

gering

Gruppengröße

bis zu 9 Kinder

Aktionstyp

Spielen & Bewegen, Ausprobieren & Experimentieren

Themen

Familie & Miteinander, Mensch und Gesellschaft, Sport