Max de Radiguès

Stig & Tilde - Die Insel der Verschollenen

Was auf dem Cover wie eine heitere Sommerferiengeschichte anmutet, entpuppt sich für die Zwillinge Stig und Tilde als gefährliche und mysteriöse Expedition ins Unbekannte. Zwar halten die beiden den traditionellen, einmonatigen Aufenthalt, den seit jeher alle 14-jährigen Kinder der Stadt auf einer einsamen Insel verbringen müssen - ohne Erwachsene, dafür aber mit Hütten, gut gefüllten Kühlschränken und Sportplätzen - eigentlich für eine Art Ferienlager. Aber als ihr Boot in einem Sturm kentert, verschlägt es sie auf eine unbekannte Insel - ohne Proviant, ohne Aussicht auf Hilfe, dafür aber mit wahrhaft gespenstischer Gesellschaft.

Klare, reduzierte Illustrationen und freundliche Farben stehen hier in reizvollem Kontrast zu den dramatischen Verwicklungen und gruseligen Erlebnissen, die Stig und Tilde im ersten Band ihrer Insel-Odyssee bewältigen müssen. Und der Cliffhanger am Ende macht Lust, die ungleichen Zwillinge auf weiteren Abenteuern abseits der Zivilisation (und der Realität) zu begleiten! Spannend, geheimnisvoll und aufgrund der Gestaltung auch für Wenigleser leicht zugänglich.

Buchcover "Stig und Tilde. Die Insel der Verschollenen"

© Reprodukt

Weitere Infos

Alter

10 bis 12 Jahre

geschrieben von

Max de Radiguès

illustriert von

Max de Radiguès

übersetzt von

Annette von der Weppen

Verlag

Reprodukt

Erscheinungsjahr

2020

Länge

64 Seiten

ISBN

978-3-95640-226-5

Preis

15,00 €

Themen

Freundschaft & Liebe, Lustiges, Spannung & Grusel, Krimis & Detektive

Kategorie

Reihe, Roman, Comics und Mangas