© WavebreakMediaMicro - stock.adobe.com

Unsere Angebote

Unsere Projekte, Initiativen und Angebote folgen der Vision „Alle Menschen können lesen“, bei der vier Handlungsfelder für uns im Fokus stehen. 

Lesestart 1-2-3

In drei aufeinander folgenden Jahren erhalten Eltern für ihre Kinder im Alter von einem, zwei und drei Jahren Lesestart-Sets. Die ersten beiden Sets gibt es in teilnehmenden Kinderarztpraxen, das dritte Set in der Bücherei vor Ort. Zu allen drei Sets gehören ein altersgerechtes Bilderbuch, Informationen für die Eltern mit Alltagstipps zum Vorlesen und Erzählen und eine kleine Stofftasche.

Mehr erfahren

Vorlesekoffer

Aufklappen und in Geschichten eintauchen: Wer den Vorlesekoffer öffnet, findet zwanzig Bücher mit spannenden und unterhaltsamen Storys für Kinder zwischen ein und zwölf Jahren.

Mehr erfahren
© Stiftung Lesen

Leseclubs / media.labs

Spielerisch Spaß am Lesen finden: Dafür sind Leseclubs und media.labs optimal. Mit freizeitorientierten Angeboten jenseits des Unterrichts entdecken Kinder und Jugendliche die Freude an Geschichten – und zwar gemeinsam mit Gleichaltrigen und über altersgerechte Medien.

Mehr erfahren
Ob vor oder hinter der Kamera – im media.lab darf sich jede/-r ausprobieren
© Stiftung Lesen / BMBF / Michael Hotopp

Lesescouts

Wie lässt sich Leselust bei Schülerinnen und Schülern wecken? Am besten durch gleichaltrige Freundinnen oder Freunde, die sie mit ihrer eigenen Begeisterung anstecken!

Mehr erfahren
Jugendliche in Bibliothek sprechen miteinander
© Adobe Stock - WavebreakMediaMicro

#medienvielfalt

In der Kita mit Apps, Soundbüchern oder E-Books vorlesen? Das verspricht nicht nur Abwechslung, sondern auch viele neue Ideen für die Sprach- und Leseförderung. Aber nicht immer ist die Auswahl passender Medien für Kita-Fachkräfte ganz einfach.

Mehr erfahren
Frau zeigt Kindern etwas auf Tablet
© ©WavebreakMediaMicro - stock.adobe.com

Vorleseideen

Jede Woche neue Buch-, Medien- und Aktionstipps – das bieten die „Vorleseideen für die Kita und zu Hause“. Dabei greifen wir beliebte Kinderthemen auf: Ob Natur, Tiere, Musik oder Abenteuer – für jeden kleinen Weltentdecker ist etwas Passendes dabei.

Mehr erfahren
© Stiftung Lesen / BMBF / Christian Plaum

Schulportal

Umfangreiches Unterrichtsmaterial, Kreativwettbewerbe, Newsletter – das sind nur einige Beispiele für das breite Service-Angebot, das das Schulportal der Stiftung Lesen auszeichnet.

Mehr erfahren
Lehrer steht vor leerer Tafel und spricht mit Grundschulkindern
© wavebreak3 - stock.adobe.com

MINT- und Leseförderung

Wie entsteht Regen, warum fallen Steine immer nach unten und was ist eine optische Täuschung? Im Alltag begegnen Kindern und Jugendlichen viele Phänomene, die neugierig machen.

Mit verschiedenen Partnern aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) greifen wir diese Neugier auf und verknüpfen sie mit Sprach- und Leseförderung. Denn eines ist sicher: Spannende Geschichten, Rätsel und Experimente bringen die Luft zum Knistern!

Mehr erfahren
© Stiftung Lesen / Alexander Sell

Buchgeschenke im Happy Meal

Tolle Zugabe zu den Kindermenüs: McDonald’s bietet gratis zum Happy Meal immer wieder attraktive Leseanreize. Ob Bilderbuch, fantastische Geschichte oder Sachbuch. Meist können es die Kinder kaum erwarten, in den Büchern zu blättern.

Mehr erfahren
Mutter zeigt zwei Mädchen ein Buch
© Adobe Stock

Forschung

Auch 2020 lieferte das Institut für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen wichtige Grundlagen und Erkenntnisse für die Entwicklung neuer und die Fortführung erfolgreicher Programme und Aktionen.

Mehr erfahren
Junge Erwachsene stehen vor Wand und schauen auf Smartphone
© Eugenio Marongiu

Alle im Jahresbericht skizzierten Themen sind nur ein kleiner Ausschnitt unseres breiten Repertoires, mit dem wir in vier Handlungsfeldern dafür arbeiten, dass alle Menschen lesen können – einen ausführlichen Überblick bietet die Webseite der Stiftung Lesen: www.stiftunglesen.de

  1. Wir wollen bei Familien und Multiplikator/-innen sowie bei Partner/-innen und Akteur/-innen aus Gesellschaft und Politik ein breites Bewusstsein schaffen für die Bedeutung und Notwendigkeit von Sprach-, Lese- und Literalitätsförderung.
  2. Wir wollen Akteur/-innen und Partner/-innen aus allen gesellschaftlichen Bereichen gewinnen und gemeinsam mit ihnen Angebote zur Sprach- und Leseförderung entwickeln.
  3. Wir wollen Multiplikator/-innen und Akteur/-innen, die erfolgreich Sprache, Lesen und Literalität fördern, in ihrer Arbeit mit vielfältigen Angeboten und Services unterstützen.
  4. Wir wollen Lesen im Alltag von Familien erlebbar machen – vor allem bei Familien, die in einem bildungsbenachteiligten Umfeld leben.